Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Unterwegs für ein Weltunternehmen: Gerhard Tressl ist Spezialist für Analytische Meßtechnik bei Hewlett-Packard

erschienen im Benzolring 1/1990

Gerhard Tressl Man erreicht ihn einfach nicht. Liebenswürdig, mit der Zeit bedauernd, kommt aus dem Telefon die stereotype Antwort: Herr Tressl ist nicht im Haus, Herr Tressl ist im Ausland, Herr Tressl hat eine Besprechung. Nichts zu machen. Doch dann klappt es plötzlich doch, und er kommt sogar auf einen Sprung in die Redaktion des Benzolrings.

Gerhard Tressl hat Karriere gemacht, kein Zweifel. Vom Flad-Schüler zum leitenden Vertriebsbeauftragten im Unternehmensbereich Analytische Meßtechnik bei Hewlett-Packard, das ist ein steiler Weg nach oben, den nur einer schafft, der Leistungswillen, Zähigkeit, Fachwissen und eine Portion Begeisterung für die Arbeit mitbringt; Eigenschaften, über die Gerhard Tressl in reichem Maß verfügt.

Angefangen hat er nach seiner Ausbildung im Chemischen Institut Dr. Flad (Lehrgang 11) im Labor der Warentestzeitschrift DM. Ein interessanter und vielseitiger Job. Ständig den Erscheinungstermin der Zeitschrift im Nacken, kam es dabei vor allem darauf an, schnell und doch zuverlässig zu arbeiten. "Sehr lehrreich" ist der trockene Kommentar Tressls. 1968 zog es ihn nach München zu einem Hersteller von Parfümölen. "Bevor ich kam, gab es dort nur Nasen. Jetzt sollte ich ein Labor einrichten, denn die Ergebnisse allein beim Riechen sind doch sehr unterschiedlich, die Analytik aber ist unbestechlich. Die Gaschromatographen für mein Labor kaufte ich bei Hewlett-Packard in Böblingen. So kam der Kontakt zu diesem Unternehmen zustande, das mich 1970 für den Vertrieb eben solcher Geräte einstellte."

Hewlett-Packard (HP) - vielen nur als Computer-Hersteller bekannt - ist weltweit der Marktführer bei Gaschromatographen.1973 stieg das Unternehmen in die Massenspektrometrie, gekoppelt mit Gaschromatographen bzw. Liquidchromatographen, ein. Seitdem ist die Massenspektrometrie Gerhard Tressls Feld. Sein Aufgabenbereich umfaßt den Verkauf der Geräte mit Einführung am kundenspezifischen Meßproblem, Seminare zur Verkaufsunterstützung in ganz Europa sowie Schulungen im HP-Werk in Böblingen und direkt beim Kunden. Dies sind Universitäten und Fachhochschulen, die chemische Industrie und - ein Boom! - Labors für Umweltanalytik. Seit 1972 ist HP auch Lieferant des IOC für die Doping-Kontrollen bei den Olympischen Spielen.

Nach Jahren des Einsatzes in vielen Ländern der Erde ist Gerhard Tressl zur Zeit verantwortlich für Vertrieb und Marketing der Massenspektrometrie-Geräte in Deutschland. "Dem Familienleben tut's gut, daß ich jetzt doch öfters zuhause bin", sagt der Vater von zwei 10 und 13 Jahre alten Kindern.
Im Jahr 1988 widerfuhr ihm eine ganz besondere und seltene Auszeichnung. Einmal jährlich werden von den weltweit 90.000 Mitarbeitern von HP die 100 Top-Leute des Jahres nach Kalifornien in den sogenannten Präsidentenclub im Stammhaus des Unternehmens eingeladen. 1988 gehörte er zu diesem exklusiven Kreis.

Vor einiger Zeit hat der einstige Flad-Schüler nun nach all den Jahren seine ehemalige Schule wieder besucht. Daraus entwickelte sich eine fruchtbare Zusammenarbeit: als Gastdozent hielt der versierte Fachmann für heutige Schüler zwei mehrstündige Seminare über Kopplung eines Gaschromatographen mit dem Massenspektrometer bzw. mit einem IR-Spektrometer - zwei hochaktuelle, sehr spezielle Themen. Auch an den 4. Stuttgarter Chemietagen war Gerhard Tressl mit einem Seminar beteiligt, und man spricht bereits über weitere Kontakte. Wenn es die Zeit des Vielbeschäftigten erlaubt!

 

« zurück zur Übersicht - Was ist aus ihnen geworden?