Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Grüße aus dem Kiwiland: Harald Loris, Lehrgang 37

erschienen im Benzolring 1/2003

Harald Loris, Lehrgang 37 Schon in der fünften Klasse stand es für Harald Loris fest: "In meinem späteren Leben will ich etwas mit Chemie zu tun haben."

Nach dem Abitur lag es daher für ihn nahe, am Institut Dr. Flad eine Ausbildung zum CTA zu beginnen - eine sehr interessante Zeit, an die er sich heute noch gerne erinnert. 1988 (LG 37) absolvierte Harald Loris die internationale Abschlussprüfung der ISA (International Schools Association), und - gut vorbereitet - folgte der Start ins Berufsleben. Als CTA war Harald Loris in der Sondermüllverwertung und -entsorgung tätig, arbeitete an der Uni Heidelberg in der Aids-Forschung, startete ein Studium der Chemischen Technologie und dann folgte "die Flucht" nach Neuseeland.

Seit 2001 arbeitet Harald Loris nun als forensischer Toxikologe beim Institute of Environmental Science & Health (ESR) in Porirua. "Wir stellen hauptsächlich Todesursachen für die Polizei fest mittels GC/MS und LC/MS-MS", erzählt er aus seinem Berufsalltag. Daneben stehen noch kleinere Projekte an wie beispielsweise klinische Versuchsreihen.

Zusammen mit seiner neuseeländischen Freundin hat sich Harald Loris ein Haus gekauft und möchte nun im Land der Kiwis bleiben. Dort wird er hoffentlich weiterhin treuer Leser des Benzolrings sein, wie auch die vielen anderen "Fladianer", die sich immer wieder aus vielen Ländern in "ihrem" Institut melden.

 

« zurück zur Übersicht - Was ist aus ihnen geworden?