Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Albert Einstein: Eine Zeitreise

14. März 2005, Universität Hohenheim

Bilder und Bericht zur Veranstaltung

Literarisch-musikalischen Zeitreise am 14. März 2005
Einsteins Geburtstag

Kein Mensch des 20. Jahrhunderts veränderte das Weltbild seiner Zeit so umfassend wie Albert Einstein. Nach seiner Geburt am 14. März 1879 in Ulm, der Kindheit in München und den Jahren der Ausbildung in Aarau und Zürich entdeckte Albert Einstein 1905 als Experte III. Klasse am Eidgenössischen Patentamt in Bern das Relativitätsprinzip und stellte die damalige Physik auf den Kopf.

Die Hommage nahm das Publikum mit auf eine Zeitreise von der Geburt Einsteins bis zu seinem Tod. Sie versuchte, Einblicke in das Leben des Menschen Einstein und seine wichtigsten Ergebnisse zu geben. Durch musikalische Beiträge wurde das Lebensgefühl seiner Zeit erlebbar.

Einladung zu einer literarisch-musikalischen Zeitreise
Einladung zu einer literarisch-musikalischen Zeitreise
(Zeichnung von Peter Herrmann aus dem Kalender 2005 der DFG)
 
Ausführende:
Joachim Lerch (Idee, Text, Erzählung)
Uschi Kopp (Violine, Cajon, Percussion)
Katrin Teschke (Arrangements, Klavier, Saxophon, Querflöte)
Petronella Rußer-Grüning (Gesang, Klavier, Akkordeon)
 
Einladung zu einer literarisch-musikalischen Zeitreise

"Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."
Albert Einstein, 1952

Das Institut für Didaktik der Naturwissenschaften und Informatik der Universität Hohenheim und das Institut Dr. Flad luden zu dieser Zeitreise ein.

 

<<    zurück zur Übersicht

Bilder und Bericht zur Veranstaltung    >>