Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Ein Schüleraustausch mit Folgen - Institut Dr. Flad belegt den 3. Platz

Am 19. September 2005 fand in Bonn das 1. Bundestreffen des eTwinning e.V. statt. Neben interessanten Vorlesungen und Workshops fand gegen Ende der Veranstaltung die Preisvergabe zu dem Internet-Wettbewerb "Schule für Europa" statt.

Nachdem ich mitten in den Ferien die Mitteilung bekam, dass das Projekt "Ein Schüleraustausch mit Folgen", das ich zu dem Wettbewerb eingereicht hatte, auf einem der ersten drei Plätze platziert war, war es selbstverständlich, dass ich bei der Preisverleihung mit dabei sein wollte.

größer So kam es dann, dass ich mich am Montag, den 19.09.2005 um 10 Uhr in der Uni Bonn unter beinahe hundert Lehrern wiederfand. Eine der interessantesten Vorlesungen denen ich beiwohnen konnte war die von Prof. Wim Veen, der unseren heutigen Lehrern den Unterschied zwischen den Schülern von damals und den Schülern von heute beibrachte.
Er gab uns Schülern von heute einen neuen Namen - "Homo Zappiens"

Höhepunkt der Veranstaltung war natürlich der Schluss der Tagung: die Preisverleihung. Und endlich wusste ich dann auch welchen Platz unser Beitrag belegt hatte: den dritten Platz und wir können uns nun alle auf das "Smartboard Whiteboard" der Firma Smart Technologies freuen.

Ich fand die Eindrücke und Informationen, die ich an diesem Tag gesammelt habe, interessant und bin froh, dass ich die Gelegenheit wahrgenommen habe vor Ort zu sehen wie andere Schulen im eTwinning-Programm miteinander umgehen.
Ich kann nur hoffen, dass auch unsere Partnerschaft mit der Chemischen Ingenieur Schule Brünn einmal so eng und kameradschaftlich sein wird, dass es dann irgendwann heißt:
"Und der erste Preis geht… an das Institut Dr. Flad und seine Partnerschule in Brünn."

Zu guter Letzt möchte ich hier nun auch die Gelegenheit wahrnehmen und all denjenigen danken die sich mit mir zusammen bemüht haben, die von mir erstellte Webseite (www.skools-united.de) zum Leben zu erwecken, die das Projekt durch ihre Vorschläge bereichert und vervollständigt haben, denn schließlich ist auch, nicht zuletzt durch eure Mithilfe ein so gutes Ergebnis zustande gekommen.

Kerstin Eyrich, LG 55

größer

 

« zurück

"Chemical bonds" zwischen dem Institut Dr. Flad und unserer Partnerschule in Brünn »
Aus der Projektdatenbank der eTwinning-Website