Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Schullandheimaufenthalt 2005

13. bis 16. Oktober 2005

größer
größer
größer
größer
größer

größer Am 13. Oktober 2005 war es soweit, die Fahrt ins Schullandheim für die neuen CTA- und PTA-Lehrgänge des Institutes Flad begann. Wir fuhren um 8.30 Uhr am Busbahnhof in Stuttgart ab. Das Ziel unserer Fahrt war die "Sonnenmatte" nahe bei Erpfingen auf der Schwäbischen Alb. Unterwegs hielten wir in Pfullingen, um eine weitere Gruppe von Fladianern aufzunehmen und den Halt gleich mit einem Einkauf zu verbinden. Eine riesige Meute von Schülern machte das "Kaufland" unsicher, und kam mit total überladenen Einkaufswagen wieder heraus.

Schließlich erreichten wir die "Sonnenmatte" und zogen in unsere Ferienhäuser ein. Sieben Schüler bezogen jeweils ein Haus. Es begannen vier wunderbare Tage mit durchgehend schönem Wetter und warmen Temperaturen. Dank unseren netten und tatkräftigen Lehrern, die im Schullandheim dabei waren, hatten wir ein abwechslungsreiches Programm mit genügend Freizeit.

Wer sich für den abendlichen Besuch des Theaters "Lindenhof" entschied, wurde mit schwäbischer Kultur verwöhnt. In interessanter Atmosphäre brachten die Schauspieler mit Sicherheit jeden zum lachen. Bei der anschließenden Nachtwanderung mit Fackeln konnten wir bei klarem Himmel die funkelnden Sterne bewundern und das Theater nochmals Revue passieren lassen.

Die Lehrer organisierten zwei Lernprogramme, in denen man die bekanntesten Säuren und Basen etwas genauer kennen lernte. Bei den Lernvormittagen war sicher für jeden etwas dabei, das er noch nicht wusste. Nachmittags war praxisnahes Experimentieren im Superlab geboten, hierbei konnte man sich einen kleinen Einblick in die Chemie der Haushaltsprodukte machen.

Eine abwechslungsreiche und spannende Aufgabe war auch die Untersuchung der Lauter, einem kleinen Flüsschen nahe Engstingen, mit teilweise verblüffenden Ergebnissen. Anschließend ging es zur Stärkung noch zum Grillen.

An den Abenden waren alle begeistert beim Lagerfeuer oder machten eine kleine Hausparty, wobei man sich das eine oder andere Bier in gemütlicher Runde auch verdient hat.

Die vier Tage vergingen viel zu schnell und ehe wir uns richtig eingelebt hatten, ging es leider schon wieder in Richtung Heimat.

Es war ein sehr schöner und interessanter Aufenthalt und eine gute Gelegenheit, einander näher kennen zu lernen. Es ist erstaunlich, wie viele Leute man in wenigen Tagen als Freund dazu gewonnen hat und es ist sehr wichtig, guten Kontakt zu seinen Mitschüler(n)/innen und Lehrer(n)/innen zu pflegen.

Ein ganz großes Kompliment an das Institut Dr. Flad. Ohne dies gäbe es kein Schullandheim und auch keine solche Möglichkeit sich kennen zu lernen.
Ein weiterer Dank an das Lehrerteam, das sich sehr viel Mühe gab. Solche Mühe findet man heute kaum noch.

Es waren vier super Tage in Erpfingen. Trotz einer anstrengenden folgenden Schulwoche, bei der mancher mit dem Schlaf kämpfte, gerne wieder!

Florian Barthold und Ben Roberts (LG56)

größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer