Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

50 Jahre VDC

Am 14. Juni 2006 fand am Institut Dr. Flad zum 50-jährigen Bestehen des "Verbands Deutscher Chemotechniker und Chemisch-technischer Assistenten e.V." (VDC) ein Gastvortrag statt. Anwesend waren unter anderem die Ehrenvorsitzende Barbara Enke und Annette Spiekermann, die amtierende Vorsitzende des VDC, sowie Friedemann Stooß als Referent.

größer

größer
Barbara Enke, Ehrenvorsitzende des VDC

größer
Prof. Dr. Gerald Grübler, NTA Isny

größer
Friedemann Stooß, Sozialwissenschaftler aus Nürnberg

Der VDC entwickelte sich aus Vereinigungen von Absolventen verschiedener Chemieschulen die und sich im Oktober 1956 zu einem Berufsverband zusammenschlossen. Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Ehemalige des Instituts Dr. Flad sowie der Naturwissenschaftlich-Technischen Akademie Isny, zwei Chemieschulen, zwischen denen bereits in zweiter Generation eine enge Zusammenarbeit besteht.

Im Hauptvortrag beschäftigte sich Herr Stooß, Sozialwissenschaftler aus Nürnberg, mit dem Berufsbild des CTA und seinem Ansehen in der Gesellschaft. Dabei hob er hervor, dass eine staatliche Prüfung von großer Bedeutung für eine hohe Einstufung des Berufsstandes ist. In Zukunft muss jedoch darauf geachtet werden, wie die deutschen Zertifikate in der EU eingestuft werden.

Aus einer Statistik über CTAs, Chemielaboranten und Hochschulchemikern ging hervor, dass der CTA oft besser gestellt ist, so z.B. im Hinblick auf die geringe Arbeitslosenquote und das breite Einsatzgebiet. Pluspunkte sammelt er unter anderem durch die Verknüpfung von Theorie und Praxis in der Ausbildung. Dennoch wird es auch in Zukunft die Aufgabe des VDC bleiben, notwendige Neuerungen wie z.B. den Unterricht in Biotechnologie in den Lehrplan aufzunehmen und Bewährtes zu erhalten. Weitere Anliegen für die Zukunft sind, das Berufsfeld zu erweitern sowie den gehobenen Status des Berufs und das nach oben offene Beschäftigungsfeld zu sichern.

Daher wurden am Ende der Veranstaltung, wie auch schon zu Beginn durch die Ehrenvorsitzende Barbara Enke, durch Schulleiter Wolfgang Flad nochmals alle Schüler dazu aufgerufen, Mitglied beim VDC zu werden, da mit mehr Mitgliedern auch mehr erreicht werden kann.

Clarissa Eisenbach, LG56

größer größer größer

Stabwechsel: Sigrid Pfiz ist die neue Vorsitzende des VDC

 

Lesen Sie dazu auch:
Bilanz positiv - Vorteile sichern
Berufsverständnis und -perspektiven von Verbandsarbeit und Individualinteressen der CTA

Friedemann Stooß, Nürnberg
aus: CLB Chemie in Labor und Biotechnik, 57. Jahrgang, Heft 05/2006

 

größer