Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

größerWasser-Camp 2007 am Bodensee

5. - 7. Mai 2007

Programm

Vom 5. bis 7. Mai 2007 waren vier Schülerinnen und Schüler des LG 57 beim Wassercamp in Konstanz. Anreise war am Samstagmorgen mit dem Zug. Von den Teilnehmern der Hohentwiel-Gewerbeschule in Singen wurden wir am Bahnhof in Konstanz-Peterhausen abgeholt. Die restlichen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer trafen wir in der Jugendherberge in Konstanz, wo wir auch übernachteten. Insgesamt nahmen fünf Schulen aus ganz Baden-Württemberg teil: das Institut Dr. Flad, die Carl- Engler-Schule Karlsruhe, die Hohentwiel-Gewerbeschule Singen, das Kreisberufsschulzentrum Ellwangen und die Walther-Rathenau-Gewerbeschule aus Freiburg. Jede Schule war durch vier Schüler/innen und einen Lehrer/in vertreten.

größer Als erstes ging es dann zu einer Führung ins Archäologische Landesmuseum. Dort erfuhren wir einiges über Ausgrabungen in Konstanz, bei denen keltische und römische Funde gemacht wurden.

Anschließend zeigte uns die Museumsführerin die Stadt und ihre viele Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Paulskirche. Bei Regen liefen wir durch die Gassen der Altstadt Konstanz. Viele der alten Gebäude sind noch sehr gut erhalten, da Konstanz im 2. Weltkrieg von Luftangriffen verschont blieb. Dadurch war es möglich, ein aufschlussreiches Gesamtbild der Architektur der vorigen Jahrhunderte zu erhalten.

Am Nachmittag trafen wir wieder an der Jugendherberge ein und bekamen unsere Zimmer zugeteilt. Nach dem anschließenden Abendessen nutzten wir unsere Freizeit in Konstanz, in einer kleinen, gemütlichen Bar "Klimperkasten".

größer Am Sonntagmorgen, nach dem Frühstück um 8 Uhr, wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die eine Gruppe per Boot Wasserproben im Untersee des Bodensees entnahm, besuchte die andere Gruppe die Halbinsel Mettnau mit dem Naturschutzgebiet. Dort führte uns eine NABU- Führerin durch das Gebiet und zeigte uns die Wasservögel und die seltene Pflanze Bodenseevergissmeinicht. Diese Pflanze wächst nur am Bodensee und steht unter Artenschutz.
Auf dem Boot wurden Parameter, wie Leitfähigkeit, pH-Wert, Sichttiefe und Sauerstoffgehalt gemessen. Einige der Teilnehmer durften sogar für einige Zeit das Boot lenken.

Mittags, nach einem hektischen Essen beim Italiener, wurden die Gruppen getauscht. Abends trafen wir uns wieder zum gemeinsamen Abendessen in der Herberge.
Nach dem Essen wurden Vorträge einiger Schulen vorgetragen, z.B. über den Bodensee und den Chemiker Carl Engler. Wir selbst stellten das GLOBE- Projekt vor, wozu wir in der Woche vorher eine Präsentation vorbereitet hatten. Die Schulen aus Ellwangen und Freiburg hatten jeweils ein Quiz bzw. ein Spiel vorbereitet, in denen es auch um die Chemie ging.

größer Am Montagmorgen ging es zur Zeppelin-Gewerbeschule in Konstanz, an der wir einen Vortrag über Schnelltests in der Wasseranalytik von Herrn Kasper (Firma VWR International) hörten. Anschließend testeten wir die vorgestellten Methoden an unseren am Vortag entnommenen Wasserproben. Wir untersuchten unter anderem Ammonium, Nitrat, Nitrit, Chlorid, Sulfat, Phosphat und die Gesamthärte. Gegen 12 Uhr fuhren wir zum gemeinsamen abschließenden Essen in die "Bleiche".

Nach dem Essen besuchten wir das Wasserwerk Konstanz. Dort verglichen wir unsere ermittelten Werte mit den Werten des Wasserwerkes. Trotz einiger Abweichungen stimmten die Werte größtenteils überein. Wir bekamen darüber hinaus noch einen Einblick in die Trinkwassergewinnung und -aufbereitung der Stadt Konstanz.
Gegen 16.30 Uhr fuhren wir dann mit dem Zug zurück nach Stuttgart.

Es war ein gelungenes Wochenende mit interessanten Eindrücken zur Kultur und Analytik und wir haben uns gefreut, dies mit Schüler/innen anderer Chemieschulen zu verbringen und uns kennen zu lernen!

Jasmin Haap, Daniel Vogelbacher, Marc Wartner, Sabine Wentsch, LG 56

größer größer

 

Programm des 4. Bodensee "Wasser-Camp" der CTA-Schulen in Baden-Württemberg:

Samstag, 5. Mai 2007
ab 12.00 Uhr Anreise:Treffpunkt Jugendherberge Konstanz
ca. 14.00 Uhr Imbiss in Konstanz
15.00 Uhr Führung im Archäologischen Landesmuseum
ca. 18.00 Uhr Gemeinsames Abendessen in der JuHe
anschließenden Abend zur freien Verfügung (z.B. in Konstanz)
 
Sonntag, 6. Mai 2007
10.00 Uhr Gruppe A : (ca. 12 Teilnehmer)
Fahrt mit MS "Hörnle" von KN-Staad in den Untersee.
Wissenschaftliche Arbeiten an Bord (u.a. Wasser-Probennahme, Natur und Vogelkunde).
10.30 Uhr Gruppe B: (ca. 12 Teilnehmer)
Führung durch das Naturschutzgebiet "Halbinsel-Mettnau", Radolfzell (Pflanzen u. Tier- und Vogelkunde)
12.30 Uhr Treffen zum gemeinsamen Mittagessen auf der Halbinsel "Mettnau".
Danach:
14.00 Uhr Tausch der beiden Gruppen.
ca. 18.00 Uhr Gemeinsames Abendessen in der JuHe.
Gemeinsamer Abend in der JuHe:
u.a. Referate der teilnehmenden CTA-Schulen.
(Jede Schule sollte einen Beitrag von ca. 20-30min. zu einem beliebigen Thema leisten z.B. Schulprojekte, Spiele, Quiz etc.)
Anschließend: Freizeit
 
Montag, 7. Mai 2007
9.00 Uhr Vortrag an der Zeppelin-Gewerbeschule Konstanz über den Einsatz von Schnelltests in der Wasseranalytik (Referent: Kurt Kasper, VWR Merck- Darmstadt)
anschließend:
Analytische Untersuchung der Bodensee-Wasserproben vom Vortage im Labor der Zeppelin-Gewerbeschule Konstanz
ca. 12.00 Uhr Mittagessen
14.00 Uhr Besichtigung des Wasserwerkes Konstanz
ca. 16.00 Uhr Heimreise