Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
größer

"The Challenge of Climate Change and the Greening of U.S. Energy Policy - Innovation in Strategy and Technology"

Jay Benforado, Direktor des National Center for Environmental Innovation der US-Environmental Protection Agency (EPA) in Washington, D.C.

Fachgespräch anlässlich des Earth Day 2007 am Freitag, 20. April 2007, 11.00 Uhr im Institut Dr. Flad
Schülerbericht zur Veranstaltung

größer größer

 

Earth Day - 22. April

Who says you can't change the world?
Earth Day International/Deutsches Komitee

Die jüngsten Extremwetter-Katastrophen haben uns ebenso geschockt wie der soeben veröffentlichte Bericht des UN-Klimarates (IPCC) über die Szenarien des menschengemachten Klimawandels. Danach schreitet die Klimaveränderung schneller und gravierender voran, als es bisher vorausgesagt wurde.

Das Motto des Earth Day 2007, "Wir wollen nachhaltig leben - wir haben keine Zeit zu verlieren", verdeutlicht, dass der Wettlauf mit der Zeit keine Kompromisse mehr erlaubt. Wissenschaftler sind sich einig, dass nur eine zukunftssichere, technologische und wirtschaftliche Effizienzrevolution den Klimawandel aufhalten kann. Im Mittelpunkt steht dabei die Steigerung der Energieeffizienz durch den raschen Ausbau der Erneuerbaren Energien. Deutschland ist zwar weltweit Vorreiter beim Ausbau der Erneuerbaren Energien. Allein im Jahr 2006 legten sie um 13 Prozent zu. Aber, so wird behauptet, ohne Atomkraftwerke und fossile Großkraftwerke sei die weltweit rasant ansteigende Nachfrage nach Energie nicht zu sichern. Hinzu kommt die Instabilität in vielen Förder- und Transitländern.

Welchen politischen und wirtschaftlichen Handlungsmut brauchen wir, um den Einsatz klimaneutraler Erneuerbarer Energien und die Steigerung der Energieeffizienz entscheidend zu beschleunigen?

Ziel der Earth Day-Veranstaltungen ist es, die Optimierung der wirtschaftlich-politischen Rahmenbedingungen und des Einsatzes innovativer Technologien als Weg zu einem neuen Zeitalter nachhaltiger Energie zu erörtern.

 

Vortrag: "The Challenge of Climate Change and the Greening of U.S. Energy Policy - Innovation in Strategy and Technology"

Referent: Jay Benforado, Direktor des National Center for Environmental Innovation der US-Environmental Protection Agency (EPA) in Washington, D.C. Dieses ist innerhalb der EPA für innovative Denkansätze und Strategien für den Umweltschutz verantwortlich. Als Direktor setzt sich Jay Benforado für eine neue Herangehensweise zur Lösung von Umweltproblemen durch Kooperation zwischen dem privaten Sektor und den verschiedenen Ebenen des Staates ebenso ein wie für methodische Erfolgskontrollen zur größeren Wirkung von Umweltschutzmaßnahmen.

 

Als gemeinsame Veranstalter treten Earth Day International/Deutsches Komitee, das James-F.-Byrnes-Institut und das Institut Dr. Flad auf.

James-F.-Byrnes-Institut
Earth Day International/Deutsches Komitee Institut Dr. Flad

 

Schülerbericht zur Veranstaltung

Earth Day 2007

Anlässlich des 10 Jahre "Earth Day" in Stuttgart begrüßten wir am 20. April im Institut Jay Benforado, Direktor des National Center for Environmental Innovation der U.S. Environmental Protection Agency (EPA) zu einem Fachgespräch über das Thema "Creating the Building Blocks for a Better System of Environmental Protection”.

Außerdem waren der Earth Day Präsident Thomas Dannenmann, der Direktor des James F. Byrnes Institutes Dr. Ulrich Bachteler und weitere Gäste wie auch die SPD Landtagsabgeordnete Rosa Grünstein gekommen.

Dr. Bachteler erinnerte an den ersten Earth Day am 22.4.1970 in den U.S.A. und die Einführung des Earth Day in Deutschland 1993. Daraufhin begrüßte er den eigentlichen Redner Jay Benforado, der von Dr. Bachteller vorgestellt wurde.

Dieser begann seinen Vortrag mit seiner wichtigsten Aussage: "Earth Day is about you". Hiermit gab er zu verstehen, dass jeder einzelne für seine Umwelt verantwortlich ist.

Er versuchte uns klarzumachen, dass jeder kleinste Baustein, egal ob Schreiben auf Recyclingpapier, Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder das Errichten eines umweltfreundlichen Hauses, für die nachhaltige Entwicklung des Planeten wichtig ist.

Als Vertreter der EPA besuchte er verschiedene Stationen in Deutschland, um den Austausch zwischen den Ländern zu verbessern und innovative Ideen in die USA zu übertragen. Er lobte das Engagement der Deutschen beim Klimaschutz und hob als besonders vorbildlich die deutsche Raumplanung und Energiepolitik hervor.

Die EPA konzentriert sich bei ihrer Suche nach Innovationen auf mehrere Faktoren wie z.B. Klimaschutz, Wasserversorgung, Landschaftspflege, Raumnutzung und Erhalt von Ökosystemen.

Nachdem er uns einzelne Punkte noch genauer erläuterte, gab er uns zum Schluss seiner Ausführungen noch folgende Botschaft mit auf den Weg: "You are the future, your choices will dictate the environmental quality".

Das Schlusswort hatte der Earth Day Präsident Hr. Dannemann. Dieser bedankte sich bei Jay Benforado und im Besonderen bei Wolfgang Flad für zehn Jahre gemeinsame Arbeit im Rahmen des Earth Day, welche er mit dem bisher erst sechsmal verliehenen "silbernen Lindenblatt" (dem Wahrzeichen der Earth Day - Bewegung) würdigte. Um diese Zusammenarbeit weiterzuführen, schlug Herr Dannemann das Projekt "ökologischer Fußabdruck" vor, welches Herr Flad sofort in mehrere Projektarbeiten wandelte.

Diese Veranstaltung gab uns einen kleinen Einblick in die amerikanische Umweltpolitik, bleibt nur zu hoffen, dass auf die Worte auch Taten folgen. Hierbei sind natürlich nicht nur die Politiker, sondern jeder Einzelne von uns dazu aufgerufen, seinen Teil am Erhalt der Erde beizutragen.

Marius Fritz und Stefan Seufert, LG 57