Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

"Produkte zur Weihnachtsbäckerei -
chemische Versuche aus der Experimentierküche"

Experimentalvortrag von Herrn Prof. Dr. Georg Schwedt, Universität Bonn

am Mittwoch, 19. November 2008, im Institut Dr. Flad

größer

Bilder und Eindrücke zum Vortrag finden Sie auch auf der Website des Robert-Bosch-Gymnasiums in Gerlingen - Schüler/innen besuchten zusammen mit drei ihrer Chemielehrer/innen den Experimentalvortrag von Prof. Schwedt.

Wer Interesse an den Versuchsanleitungen zum Vortrag bzw. zum Workshop hat, kann diese gerne beim Institut Dr. Flad anfordern.

größer

größer

Dieser Chemieunterricht schmeckt jedem
"Chemische Versuche zur Weihnachtsbäckerei" mit Prof. Dr. Schwedt am 19.11.2008

größerZimtsterne, Springerle, Lebkuchen, Bärentatzen - sie versüßen uns die Weihnachtszeit, aber wie viel wissen wir eigentlich über die chemischen Inhaltsstoffe und Prozesse der Weihnachtsbäckerei, die aus simplen Zutaten eine köstliche Leckerei machen? Professor Dr. Georg Schwedt, der bereits mit den Experimenten mit Supermarktprodukten gezeigt hat, wie viel "Chemie" in unserem Alltag steckt, hat sich an einem Novembernachmittag am Institut Dr. Flad gemeinsam mit nahezu 200 Chemielehrern und interessierten Schülern auf die Suche gemacht, um den Geheimnissen der Weihnachtsbäckerei auf die Spur zu kommen.

Wie findet man heraus, in welchem Gebäck Mehl verwendet wurde oder nur Stärke? Warum macht Safran den Kuchen gel und woran sieht man, dass Honig mehr als eine Zuckerlösung ist? Prof. Dr. Schwedt zeigte in seinem kurzweiligen Vortrag an vielen kleinen Beispielen, welche Zutaten welche Aufgabe beim Plätzchen backen übernehmen und mit welchen Experimenten man das herausfinden kann. Und ganz nebenbei erfuhr man noch viel Wissenswertes rund ums Plätzchen backen - z. B. erhitzte man früher in Apotheken eine Probe des Hirschhornsalzes, um die Reinheit zu testen. Verschwand die Probe "spurlos", waren keine unerwünschten Zusätze dabei.

Anschließend nutzten noch viele Teilnehmer die Möglichkeit, diese Experimente selbst im Labor durchzuführen und sich bei einem kleinen Imbiss über das Gehörte auszutauschen.

Annegret Pfeiffer

größer größer größer größer

größer größer

Im Anschluss an den Vortrag bestand für interessierte Kolleg(inn)en die Möglichkeit, im Labor 16 Experimente selbst durchzuführen.
Ausführliche Versuchsbeschreibungen wurden zur Verfügung gestellt.

größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer