Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Anamed - Vision und Mission von Dr. Hans-Martin Hirt

Gastvortrag "Heilpflanzen in der Arzneimittelversorgung in den Tropen - Ein Appell zum Engagement"

Am 12. November 2008 war Dr. Hans-Martin Hirt wieder mal zu Gast am Institut und berichtete den PTA 11 und PTA 12 über Anamed.

Der Apotheker Dr. Hans-Martin Hirt gründete 1985 zusammen mit afrikanischen Heilkundigen die christliche Organisation anamed. Seit dem wurde das Konzept für die natürliche Medizin entwickelt und natürliche Heilpflanzen aus den Tropen erprobt und die Rezepturen weiterentwickelt. Die Organisation ist mittlerweile in sehr vielen Ländern tätig z.B. im Kongo, Tansania, Kenia Südafrika, Nigeria und Indien.

größer
größer
größer
größer
größer
größer
größer
größer

Wissenswertes

  • Im Kongo sind viele Menschen auf der Flucht, weil sie Angst haben erschossen zu werden. Grund: Dort gibt es ein großes Coltan-Vorkommen, an dem viele Firmen Interesse haben um Handys billig zu produzieren

  • Afrikaner haben weißere Zähne als wir, also die bessere Zahnpflege. Während wir längere Zeit die selbe Zahnbürste verwenden, auf der schon Bakterien sitzen, knicken sie sich jeden Tag ein neues Zweigchen von einem Niem-Baum ab und putzen damit ihre Zähne

Was ist Anamed?

  • Aktion für natürliche Medizin

  • Eine christliche Organisation, bei der aber Menschen aller Religionen mitarbeiten

  • Eine Aktion, die mittels Verwendung von Heilpflanzen natürlich und selbstverständlich zu heilen versucht

Vision

  • Menschen, die unter einfachsten Bedingungen leben, sollen in der Lage sein, ihre Ressourcen vor Ort für ihre Gesundheitsfürsorge zu nutzen. Somit sind sie unabhängig von eingeführten Produkten.

  • Jede Gemeinde soll ausreichend sauberes Wasser zur Verfügung haben und es sollen Toiletten gebaut und genutzt werden

  • Vermittlung dieser Kenntnisse in Schulen usw.

  • Einsatz der natürlichen Medizin und Anlegen eines eigenen Heilpflanzen-Gartens in Krankenhäusern, Austausch zwischen Ärzten und Personal verschiedener Heilanstalten

Ziel

  • Leben retten

  • Krankheiten heilen bzw. lindern

Natürliche Medizin

  • Nutzt moderne Medizin
    Vorteile: Wissenschaftliche Basis, zuverlässige Herstellungsmethoden, genaue Dosierung und Haltbarkeit, unmissverständliche Beschriftung, einwandfrei verpackt

  • In Kombination mit traditioneller Kräutermedizin
    Vorteile: verfügbare Ressourcen vor Ort, fast immer verfügbar, in einheimischer Kultur eingebettet

Heilkräuter und Aberglaube

  • Einst wurde von Entwicklungshelfern gelehrt, alles was mit Traditionellem Heilen und ihrer Medizin aus Heilpflanzen zu tun hat ist Zauberei und somit gefährlich

  • Es ist wichtig, dass die Menschen diese Furcht überwinden und lernen, die Heilpflanzen zu nutzen. Denn diese Heilungsmöglichkeit können sie sich finanziell leisten, außerdem ist sie immer verfügbar

  • Der Aberglaube verschwindet, wenn die Menschen sehen, dass weiße Entwicklungshelfer diese Heilpflanzen an sich selbst anwenden, keinen Schaden erleiden und sogar gesundheitlich davon profitieren

Problematik der Malaria

  • Überträger: Anopheles Mücke

  • Pro Tag sterben daran 7000 Menschen

  • Hemmt in den betroffenen Ländern das Wirtschaftswachstum um ca. 1,3%

  • Richtet einen 4x größeren ökonomischen Schaden an, als Entwicklungshilfe und Spenden für Afrika bedeuten

  • Moderne Medikamente sind für die Menschen in tropischen Ländern unerschwinglich oder nicht verfügbar und oft gefälscht

Beispiele an Heilpflanzen und Rezepturen

  • Aloe Vera

    • Für Brand- und andere Wunden
      Blatt längs aufschneiden, auf die Wunde legen
    • Gegen Gastritis (antiphlogistische Eigenschaften)

  • Moringa oleifera (Baum)

    • Blätter enthalten Vitamine, Proteine und Mineralstoffe
    • Deshalb ideal für unterernährte Kinder und AIDS-Patienten
    • Samen wirken gegen Diabetes: 3 x täglich den weißen Samen einnehmen

  • Carica papaya

    • "Apothekenpflanze" (kann eine ganze Apotheke ersetzen)
    • gegen Malaria, Durchfall, Darmwürmer
    • Wunden, unreife Papaya darauf legen

  • Eucalyptus globulus Blätter

    • Hauptwirkung: ätherisches Öl
    • Gegen Halsweh, Husten und Bronchitis
    • Halbes Blatt, 2 Stunden in die Backentasche legen und etwas drauf kauen
    • Vorteil: zuckerfreie Munddesinfektion

  • Artemisia annua anamed

    • Auch: Chinesischer Beifuß oder Einjähriger Beifuß
    • Wird sechs bis sieben Monate alt
    • Samen sind 8x teurer als Gold (1 EL Samen kostet 1.000 €)
    • Mittlerweile wurden 1.000 Felder in 75 Ländern angelegt
    • Für die Therapie bei Malaria
    • Enthält 10 Antimalaria-Substanzen
    • Artemisinin wirkt schneller als andere Antimalariamittel
    • Stärkt Immunsystem, wird deshalb bei HIV-Infektionen und AIDS eingesetzt in Kombination mit Moringa Blattpulver
    • Auch gegen Bronchitis, Hämorrhoidenleiden, Augenleiden und Bilharziose
    • Enthält 20 antitumorale Substanzen
    • Wird wirksam gegen Krebs eingesetzt

  • Artemisia annua anamed Tee

    • 5g der getrockneten Blätter mit 1L kochendem Wasser übergießen, 20min ziehen lassen. Gute Kombination: mit 1L Zitronengrastee.

  • Anamed-Anti-Durchfall-Tee

    • Besteht aus: Asthmakraut (Euphorbia hirta) Guava Blätter (Psidium guajava), junge grüne Mangoblätter (Mangifera indica).
    • Zubereitung: Jeweils eine Hand voll Blätter in 1L Wasser geben, 3min kochen, 30min abkühlen lassen.

Schlusswort

Wir danken Herrn Dr. Hans-Martin Hirt für diesen interessanten und informativen Vortrag. Es war sehr interessant zu erfahren, dass die sogenannten Entwicklungsländer eigentlich sehr reich sind. Sie bergen große Schätze an Heilpflanzen. Wissen über deren Anwendung verschwand im Laufe der Zeit immer mehr und mehr. Nicht zuletzt auch durch die Einflüsse von Entwicklungshelfern, die die einheimische Pflanzenheilkunde als Zauberei abtaten und der Pharmaindustrie, für welche nur große Gewinne und Profit im Mittelpunkt stehen, aber nicht das Retten von Menschenleben. Das besondere an "anamed" ist die Tatsache, dass niemand Gewinne erwirtschaften will, sondern die gesundheitliche Situation der Menschen mit der natürlichen Medizin zu verbessern und Krankheiten zu lindern und heilen versucht. Wir wünschen der Organisation anamed weiterhin große Erfolge in der Verbreitung und Umsetzung ihrer Lehre der natürlichen Medizin, denn das, was sie leistet, ist einzigartig auf der Welt.

Kontakt

» www.anamed.net

Stefanie Kring, Elena Frei, Sybille Niedermayer
PTA11B