Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

« 14. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht

Von der Strom leitenden Kartoffel zur Elektrolyse - eine Einführung in die Elektrochemie

Prof. Dr. Alfred Flint, Institut für Chemie, Didaktik der Chemie, Universität Rostock

Mittwoch, 30. September 2009, 11.30 Uhr
Vortrag am Institut Dr. Flad, Großer Hörsaal

» Bilder zum Vortrag
» Berichte zum Vortrag

Von der Strom leitenden Kartoffel zur Elektrolyse - eine Einführung in die Elektrochemie

Von der Strom leitenden Kartoffel zur Elektrolyse - eine Einführung in die Elektrochemie

Ausgehend von dem Phänomen, dass auch eine Kartoffel "den elektrischen Strom leiten" kann, wird im Rahmen des Vortrages mit einer Reihe von anschaulichen und teilweise verblüffenden Experimenten gezeigt, wie man ausgehend von zu beobachtenden stofflichen Veränderungen problemorientiert die eigentlichen Vorgänge beim Ladungstransport in einem Elektrolyten erarbeiten kann. Unter anderem kommt dabei auch das klassische "Hittorf-Experiment" in neuem und einfachem Gewand zum Einsatz.

Diese Erkenntnisse aufgreifend werden einige Elektrolyseverfahren, die zu beobachtenden Stoffumsätze und die beeinflussenden Parameter näher untersucht. Dabei wird auch das Phänomen der Überspannung thematisiert und gezeigt, wie man in einfachen Experimenten sowohl zu qualitativen als auch zu quantitativen Aussagen kommen kann.

 
Prof. Dr. Alfred Flint

Prof. Dr. Alfred Flint

Leiter der Abteilung Didaktik der Chemie an der Universität Rostock.
Wesentliches Anliegen seiner Forschungsarbeiten ist die Entwicklung von Unterrichtseinheiten für die Sekundarstufen I und II unter dem Aspekt "Chemie fürs Leben".

 

« 14. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht