Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Besuch der Krankenhausapotheke des Katharinenhospitals Stuttgart

Am 19. & 25. November 2010

Besuch der Krankenhausapotheke des Katharinenhospitals Stuttgart Gespannt, was uns in der Krankenhausapotheke erwarten würde, machten wir uns auf den Weg zum Versorgungszentrum.

In einem Konferenzsaal der Apotheke begrüßte uns der Apothekenleiter Herr Hennig sehr herzlich.

Mit einem interessanten Vortrag führte er uns in die Aufgaben einer Krankenhausapotheke ein und erklärte, dass die Krankenhausapotheke des Katharinenhospitals zu den 10 größten Apotheken in Deutschland gehört. Er beeindruckte uns mit vielen Daten und Zahlen, wie zum Beispiel dem Jahresumsatz, der 321 Mio. Euro beträgt.

Bereits seit 1874 besteht die Apotheke und hat im Jahr 2008 einen Umzug in ein neues Gebäude vollzogen. Sie versorgt ca. 3500 Betten auf 400 Stationen in 6 Kliniken (darunter auch das Olgahospital und das Diakonie-Klinikum) mit Infusionen, Blutprodukten, Diagnostika, Diätetika und Verbandstoffen. Außerdem ist sie verantwortlich für die Bereitstellung von Notfallarzneimitteln z.B. auch für Großveranstaltungen wie die Fußball-WM im Jahr 2004.

Die Apotheke beschäftigt insgesamt 55 Mitarbeiter, davon sind 14 Apotheker, 14 PTA, PKA sowie Sekretärinnen und zahlreiche Lagerarbeiter.

Die Aufgaben der Krankenhausapotheke werden in vier Bereiche gegliedert: Einkauf, Logistik, Produktion und Service.

Am interessantesten waren für uns die beiden zuletzt genannten Bereiche. So stellt das Team Produktion beispielsweise über 30 000 Zystostatika jährlich her. Dies geschieht unter strengen Sicherheitsauflagen: die Mitarbeiter tragen Goretexanzüge zum Eigenschutz und arbeiten zum Produktschutz in Reinräumen.

Das Team Service dagegen betreut unter anderem klinische Studien, begleitet Visiten auf den einzelnen Stationen und fungiert als Arzneimittelinformationszentrum für öffentliche Apotheken aus der Region.

Diesem informativen Vortrag folgte ein Rundgang durch die Apotheke. Dabei konnten wir das Warenlager, einen Kommissionierautomaten und das Analytik-Labor besichtigen. Leider konnten wir aus hygienischen Gründen die Arbeitsplätze zur Sterilherstellung nur auf Bildern begutachten, bekamen aber dennoch einen sehr guten Einblick hinter die Kulissen einer Krankenhausapotheke!

Wir bedankten uns herzlich bei Herrn Hennig für diese interessante Führung und möchten uns bei der Schulleitung ebenfalls dafür bedanken, dass uns dieser lohnende Ausflug ermöglicht wurde.


Die Schülerinnen und Schüler des Lehrganges PTA 13