Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Das Institut beim Rekordversuch "1.000 Brauseraketen" auf der Experimentiermeile der Uni Stuttgart

Tag der Wissenschaft am 2. Juli 2011

größer größer

1000facher Raketenstart und meilenweites Experimentieren
beim Tag der Wissenschaft

Am leicht bewölkten Samstag, den 2. Juli, trafen sich zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Institutes Dr. Flad an der Universität Vaihingen um an zwei Rekordversuchen teilzunehmen. Einer davon war die weltweit größte Experimentiermeile, an der die Schülerinnen und Schüler tatkräftig mitwirkten.

Auf dieser Experimentiermeile konnten die Besucher verschiedene spannende Experimente selbst durchführen, wie zum Beispiel das Erzeugen von Theaternebel oder die Untersuchung von Drogerieprodukten auf deren Feuchtigkeitsgehalt. größer Des Weiteren nutzen die zahlreichen Besucher mit Freude die Gelegenheit, sich unter der fachkundigen Anleitung von PTA-Schüler/-innen ein pflegendes After-Sun-Spray oder ein erfrischendes Fußspray herzustellen. Dies bereitete sowohl den kleinen und auch den großen Besuchern sehr viel Spaß!

Rechtzeitig zum Höhepunkt und zweiten Rekordversuch des Tages, dem Start von mindestens 1000 Brauseraketen, kam dann auch endlich die Sonne heraus. Vor der Bühne auf dem Universitätscampus versammelten sich alle Teilnehmer und Besucher. Fleißige Studenten hatten es geschafft alle zum Mitmachen zu animieren und verteilten die notwendigen Utensilien. Gemeinsam und unter Anleitung von Professor Menzel wurden nun die Brauseraketen gezündet: In das mit Wasser gefüllt Tablettenröhrchen wurde auf Kommando eine halbe Brausetablette gegeben, das Röhrchen schnell verschlossen und dann hieß es abwarten… Plötzlich begann überall ein wildes "Ploppen" und die unzähligen bunten Stopfen der Tablettenröhrchen schossen hoch in die Luft! Alle Teilnehmer erfreuten sich an diesem gelungenen und noch nie da gewesenen Experiment, das schließlich mit einem Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde gekürt werden wird.

Insgesamt war der Tag der Wissenschaft eine rundum gelungene Veranstaltung und hat nicht nur den Besuchern sondern auch den Mitwirkenden an der Experimentiermeile große Freude bereitet! Es gab viel zu erleben und zu begreifen und es ist toll, dabei gewesen zu sein!

Helena Arnoldt und Andreana Tsaousidou (PTA 14)

größer größer

1001 Brausepulver-Raketen

Mehr als 1000 Brausepulver-Raketen schossen in den Himmel. Als Highlight des "Tags der Wissenschaft" organisierte Professor Dr. Peter Menzel, Leiter der Fachgruppe für Didaktik der Chemie und Ökologie an der Universität Hohenheim, einen noch nie da gewesenen Rekordversuch für das Guinness-Buch der Rekorde.

Mehr als 1000 Chemieexperimente gleichzeitig waren das Ziel.

Dafür wurden an alle Besucher des Tags der Wissenschaft, welcher am 2.7.2011 auf dem Campus der Universität Vaihingen stattfand, Brausetablettenröhrchen gefüllt mit etwas Wasser und eine halbe Brausetablette ausgegeben. Auf Kommando wurde die Reaktion von allen gleichzeitig gestartet, Deckel drauf und nach wenigen X Sekunden hatte das entstehende CO2 einen Druck im Röhrchen entwickelt, dass über tausend Tablettenröhrchendeckel in den Himmel schossen. Beweiskräftig wurde das Spektakel fotografiert, gefilmt und ausgewertet und mit 1020 Raketenstarts ist der Eintrag hoffentlich gelungen.

größer

Des Weiteren zeigten an diesem Tag alle Fachbereiche der Universität Stuttgart Experimente, an denen sie während des Studiums arbeiten. Fluggeräte, Brückenkonstruktionen und neueste Hightechentwicklungen wurden im Experiment gezeigt. Viele Schulen der Umgebung sowie die Schüler des Instituts Dr. Flad veranstalteten eine Experimentiermeile mit Chemieversuchen, welche bei Groß und Klein reges Interesse weckte. Viele Bereiche der Chemie wurden anschaulich mit spannenden Versuchen erklärt. Etliche Versuche durfte man auch selber durchführen, was besonders die kleineren Besucher sehr begeisterte. Natürlich gab es auch ein Bühnenprogramm bei dem Magier die Gesetze der Physik bis an ihre Grenzen ausreizten.

Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt. Bei den vielen internationalen Gerichten war für jeden etwas dabei und die Chemiestudenten der Universität Stuttgart verteilten als Nachtisch Himbeereis, welches mit flüssigem Stickstoff auf Temperatur gebracht wurde.

Mit rund 10000 Besuchern war es alles in allem ein gelungener Tag im internationalen Jahr der Chemie 2011.

Toni Rippel, LG 61

 

größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer

Video zum Rekordversuch "1.000 Brauseraketen" auf der Experimentiermeile der Uni Stuttgart: