Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

« 15. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht

Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Grätzel

Institut für Photonik und Grenzflächen, Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne

Solarzellen nach Pflanzenart

Freitag, 16.09.2011, 15 Uhr
Vortrag am Institut Dr. Flad, Großer Hörsaal

Herkömmliche Solarzellen wandeln Licht in Elektrizität um, indem sie den an Halbleiterkontakten auftretenden photoelektrischen Effekt ausnützen. Im Gegensatz dazu funktioniert die an der ETH Lausanne entwickelte neue Farbstoffzelle ähnlich wie die natürliche Photosynthese im grünen Blatt. Die neuartigen Sonnenzellen bestehen aus einem sehr feinteiligen (nanokristallinen) Titandioxidanstrich auf Glas, welcher über eine sehr hohe innere Oberfläche verfügt. Durch Verankerung von Farbstoffmolekülen am Oxid gelingt es, Sonnenlicht sehr effizient einzufangen und im Bereich der Absorptionsbande des Farbstoffs quantitative in elektrischen Strom umzuwandeln. Der Gesamtwirkungsgrad der Sonnenzelle kann sich durchaus mit dem herkömmlicher photovoltaischer Siliziumzellen messen. Im Unterschied zu herkömmlichen Siliziumzellen können die neuen photovoltaischen Gläser transparent gefertigt werden, was ihren Einsatz z.B. für Uhren oder in Gebäuden (power windows) besonders attraktiv macht. Die Farbstoffzelle verspricht auch deutlich billiger zu sein als konventionelle Systeme.

» Bilder und Bericht zum Vortrag
Bilder und Bericht zum Vortrag

 
 
Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Grätzel

Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Grätzel

Professor at the Ecole Polytechnique de Lausanne, Michael Graetzel directs there the Laboratory of Photonics and Interfaces. He pioneered research on energy and electron transfer reactions in mesoscopic-materials and their application in solar energy conversion systems, optoelectronic devices and lithium ion batteries. He discovered a new type of solar cell based on dye sensitized nanocrystalline semiconductor oxide particles. He has received prestigious awards, including the 2010 Millenium Technology Prize, the City of Florence Award, the Balzan Prize, the Galvani Medal, the Faraday Medal, the Harvey Prize, the Gerischer Award, the Dutch Havinga Award and Medal, the International Prize of the Japanese Society of Coordination Chemistry, the ENI-Italgas Energy-Prize and the year 2000 European Grand Prix of Innovation.

 
 

« zurück