Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

« 15. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht

Prof. Dr. Ferdi Schüth

Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Mülheim an der Ruhr

Speicherung von Energie - Herausforderungen an die Chemie

Mittwoch, 14.12.2011, 15:00 Uhr
Vortrag am Institut Dr. Flad

Knapper werdende Ölvorräte und der Klimawandel werden uns in den kommenden Jahrzehnten zu einer drastischen Änderung unseres Energiesystems zwingen. Energie wird zunehmend regenerativ erzeugt werden und damit vornehmlich fluktuierend in Form von elektrischer Energie aus Wind und Sonne verfügbar sein. Damit wird die Speicherung von Energie zu einer Schlüsselfrage, auf mehreren Zeit- und Größenskalen. Aufgrund der hohen erforderlichen Speicherdichte ist in vielen Fällen die chemische Energiespeicherung die einzige Alternative. Sie erstreckt sich von relativ kleinen Speichern zum Antrieb von Autos bis hin zur großskaligen Lagerung von Speichermolekülen, die die jahreszeitlich bedingten Schwankungen von Angebot und Nachfrage ausgleichen können. Auch die Speicherung von Wärme ist eine Aufgabe, die zunehmend an Bedeutung gewinnen wird. Der Vortrag wird einen Überblick über die verschiedenen Entwicklungslinien und die Perspektiven geben.

» Bilder und Bericht zum Vortrag
Bilder und Bericht zum Vortrag

 
 
Prof. Dr. Ferdi Schüth

Prof. Dr. Ferdi Schüth

Studium der Chemie und Rechtswissenschaften an der Uni Münster, Postdoc University of Minnesota und UC Santa Barbara, Habilitation Uni Mainz, bis 1998 Professor Uni Frankfurt, seitdem Direktor am MPI für Kohlenforschung, Mülheim/Ruhr. 2003 Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis der DFG, Vizepräsident der DFG.

 
 

« zurück