Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Jahreslosung 2011Jahreslosung 2011

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem

Römer 12,21 / Jahreslosung für 2011

 

Thermometer oder Thermostat?

Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Thermometer und einem Thermostat? Ein Thermometer hängt im Wohnzimmer oder im Hausflur und misst die Temperatur im Hause. Thermometer sind reine Messinstrumente, die auf Kälte und Wärme reagieren. Der Thermostat an den Heizkörpern hat eine weit größere Funktion, er regelt die Temperatur im Hause. Wenn es kühler wird, aktiviert der Thermostat die Heizung, damit es in der Wohnung schön angenehm bleibt.

Wem gleicht unser Leben? Gleiche ich einem Thermometer, der nur reagiert, der anzeigt, wie kalt oder warm es ist? Oder gleicht mein Leben einem Thermostat, der positive Kräfte aktiviert und das Klima zwischen Menschen angenehm macht?

Unverbesserlicher Idealismus?

Das Wort der Jahreslosung ermutigt uns, unser Leben als Thermostat zu leben: "Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem!" - ob das allerdings funktioniert, bezweifeln nicht nur kühle Realisten. Kaum ist dieser Satz ausgesprochen, wird sofort entgegengesetzt: "Das ist doch ein unverbesserlicher Idealismus, eine Illusion fernab jeglicher Realität. Wenn die böse Welt so einfach zu ändern wäre!" Und dann prasseln zahllose Beispiele nur so auf uns ein, die belegen, wie schwer es das Gute in unserer Gesellschaft heute hat!

Lässt sich das Böse wirklich mit Gutem eindämmen, muss man dem Bösen nicht besser doch mit Gewalt begegnen?

Die Liebe ist die größte Macht zur Veränderung

Es mag auf den ersten Anschein phantastisch erscheinen "Böses mit Gutem zu besiegen" (so wörtlich). Die Liebe ist die größte Macht, um in dieser Welt etwas zu verändern.

Von welcher Liebe reden wir? Von Natur aus sind wir unfähig, mit Liebe zu leben. Von Natur aus führen wir in egozentrischer Weise tägliche Kleinkriege in Ehe, Familie, Beruf und Umwelt.

Es geht um die von Gott geschenkte Liebe (Agape). Gott schenkt mir eine Liebe, die stärker ist als alles andere, was in mir aufsteigt. Gottes Kampf ist ein Kampf um Herzen und die gewinnt man nicht mit Härte und Gewalt. Gott versucht es mit Liebe. Diese von Gott geschenkte Liebe ermöglicht es, den Kreislauf von Vergeltung und Gewalt zu durchbrechen. Darum ist dieses Wort eine Einladung, unser Leben an Jesus Christus, Gottes Quelle der Liebe anzuschließen.


Friedrich Haubner

 

T u e   G u t e s !

Wenn das Böse dich betrügt
und dich regieren will,
schaue auf zu deinem Herrn.
Bleib ruhig, halte still.
Treffe die Entscheidung für ein klares "nein".
Jesus wird dir helfen, du bist nicht allein.
Er gibt dir Kraft und du wirst Frieden finden.
Mit ihm wirst du das Böse überwinden.
Tue Gutes!

Wenn Versuchung dich bedroht,
die Böses harmlos macht,
halte fest an Gottes Wort.
Bleib still, gib auf dich acht.
Ziehe an die Waffen, die sein Wort dir gibt.
Jesus wird dir beisteh'n, du bist von ihm geliebt.
Bei Jesus wirst du Mut und Frieden finden.
Mit ihm wirst du das Böse überwinden.
Tue Gutes!

Wenn Verletzungen und Stolz
dein Herz zu hart gemacht,
glaube fest an Jesu Wort.
Er führt durch die Nacht,
verbindet deine Wunden,
heilt deinen Seelenschmerz.
Er gibt dir Rat und Hilfe
und ein weiches Herz.
Bei Jesus wirst du Trost und Heilung finden.
Mit ihm wirst du das Böse überwinden.
Tue Gutes!

Wenn die Habgier dich beherrscht
und Missgunst dich befällt,
bringe Jesus diese Last
und alles, was dich quält.
Vertraue voll auf Jesus.
Nur er kann dich befrei'n.
Gib ihm ganz dein Leben,
lass dich auf ihn ein.
Bei Jesus wirst du deinen Frieden finden.
Mit ihm wirst du das Böse überwinden.
Tue Gutes!


Ursula Leuschner

 

Text von Friedrich Haubner und Bild mit freundlicher Genehmigung den Marburger Medien entnommen.
Gedicht mit freundlicher Genehmigung von Frau Ursula Leuschner und www.christliche-autoren.de.