Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Earth Day Vor-Veranstaltung mit Peter Byck und dem Umweltfilm "Carbon Nation"

23. März 2012, 11:00 - 13:00 Uhr im Institut Dr. Flad

Im Anschluss an den Film fand eine Diskussion mit dem Regisseur statt.

Mehr Informationen zum Umweltfilm "Carbon Nation" unter www.carbonnationmovie.com
Carbon Nation
.

größer
v.l.n.r.: Thomas Dannenmann (Earth Day Deutschland), Dr. Gerhard Wiesinger (Amerikanisches Generalkonsulat in Frankfurt), Filmautor Peter Byck und Wolfgang Flad (Institut Dr. Flad)

größer größer

Earth Day Vor-Veranstaltung mit Peter Byck und dem Umweltfilm „Carbon Nation“

Mit über 40 Jahren ist der Earth Day die älteste Umweltbewegung der Welt. Als Vorveranstaltung zu diesem alljährlich am 22. April begangenen Tag konnte das Institut Dr. Flad Peter Byck dafür gewinnen, seinen Dokumentarfílm über den Klimawandel zu zeigen und mit den Schülern zu diskutieren.

Filme zum Thema Klimawandel gibt es bereits wie Sand am Meer. Dennoch hielt es Produzent und Regisseur Peter Byck für notwendig und lohnenswert, eine weitere Dokumentation zu diesem brisanten Thema zu produzieren. Und damit behielt er Recht: sein Film unterscheidet sich deutlich von anderen Produktionen und sticht unter allen anderen heraus.

Peter Byck geht davon aus, dass wir alle nach zahlreichen Filmen und Dokumentationen begriffen haben, dass der Klimawandel ein großes Problem darstellt. Deshalb erhebt er in seinem Film nicht mahnend den Zeigefinger und hält sich nicht mit Ursachen des Klimawandels und mit Schuldzuweisungen auf. Peter Byck widmet sich praktischen Lösungen und zeigt sehr motivierend die vielfältigen Wege aus der Abhängigkeit von den fossilen Brennstoffen auf. Sein Film bleibt trotz des ernsten Themas kurzweilig und unterhaltsam. Besonders authentisch erscheint der Film dadurch, dass insgesamt 13 umweltbewusste US-Bürger zu Wort kommen. Diese berichten sehr optimistisch von ihren Ideen, mit denen sie tatkräftig zum Klimaschutz beitragen.

Peter Byck möchte die Bevölkerung mit seinem Film dazu inspirieren und animieren, sich aktiv für den Klimaschutz einzusetzen und dafür zu sorgen, dass das „CO2-Monster“, das wir erschaffen haben, nicht weiter wächst. Dazu gibt er am Ende des Films praktische Tipps, die im Alltag leicht umgesetzt werden können und die in der Summe wirkungsvoll sind. So kann jeder seinen Teil zum Klimaschutz beitragen, beginnend damit, nicht benötigte elektrische Geräte auszustecken und Nahrungsmittel aus der Region zu kaufen.

Den wichtigsten Hinweis gab Peter Byck aber wohl in der anschließenden Diskussionsrunde: wir müssen alle mitdenken und unseren Kopf gebrauchen, um neue, wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Klimawandel zu entwickeln und auf den Weg zu bringen!

Anne-Marie Honold

 

größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer