Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Musik im Gespräch

Konzertreihe mit Roland Heuer

Roland Heuer
Roland Heuer

"Lieder ohne Worte ..."
Erinnerungen an eine Tradition

Bilder zur Veranstaltung
Bilder zur Veranstaltung
& Rezension von Martin R. Handschuh    >>

Roland Heuer, Violine
Ikuko Nishida-Heuer, Violine
Joachim Hess, Violoncello
Stefan Koch-Roos, Gitarre

Freitag, 30. März 2012, 19.00 Uhr
Theaterkeller im Institut Dr. Flad

John Dowland
(1563-1626)

3 Lieder aus den "Songbooks"
entstanden 1597-1612 in London

Franz Schubert
(1797-1828)

Heidenröslein
Ständchen

Mauro Giuliani
(1781-1829)

Ständchen
Abschied

Franz Schubert

Wohin?
Die Forelle

Friedrich Burgmüller
(1806-1874)

Aus 3 Nocturnes
für Violoncello und Gitarre

Felix Mendelssohn
(1809-1847)

Lied ohne Worte op. 109
für Violoncello und Gitarre

Xaver Paul Thoma
(* 1953)

Aus "Kinderlieder aus Japan"
in freier Bearbeitung für zwei Violinen (UA)

Miguel Llobet
(1878-1938)

El testament d'Amelia
El Noi de la Mare

(cancione populare catalana)

Manuel de Falla
(1876-1946)

Aus "Siete canciones populares espanolas"
I. El paño moruno
V. Nana

Heitor Villa-Lobos
(1887-1959)

Bachiana Brasileira n. 5 / Aria

Astor Piazzolla
(1921-1992)

Chiquilin de Bachin

Russische und Jüdische Lieder

Franz Schubert

Wiegenlied

Im Anschluss an das Konzert bestand die Möglichkeit, bei einem Imbiss sich auch mit den Künstlern zu unterhalten.

 

Urkunde 'Kellermusiker' - zum Vergrößern anklicken Am 29. Dezember 2011 waren die frisch gebackenen "Kellermusiker" zusammen mit Frau Koch-Roos zu einem wunderbaren Essen eingeladen, bei dem Inge und Wolfgang Flad zu dem am 11.11.11 verliehenen Titel die Urkunden übergaben.

Es bedanken sich ganz herzlich für die Auszeichnung und den gemütlichen Abend:
Ikuko Nishida-Heuer und Roland Heuer
Stefan Koch-Roos und Andsolis Koch-Roos.

 

Asperger Kammersolisten

Ihr Debüt gaben die Asperger Kammersolisten im Jahr 2000 mit ihrer ersten CD: Eine Einspielung des Klarinettenquintetts von Mozart in einer von dem englischen Meisterklarinettisten Alan Hacker neu rekonstruierten Originalfassung mit Bassettklarinette. Eine Weltpremiere, die unter anderem bei BCC London vorgestellt wurde und internationale Beachtung gefunden hat.

Über zweihundert Werke aus allen Epochen der Musikgeschichte, aus Barock, Klassik, Romantik, sowie Werke zeitgenössischer Komponisten haben die Kammersolisten in den vergangenen Jahren erarbeitet und fast hundert Konzerten in Asperg aufgeführt. Ihr umfangreiches Repertoire reicht dabei vom Duo bis zum Oktett und größer besetzten Werken, von reiner Streichermusik über gemischte Besetzungen mit Bläsern oder Kammermusik mit Klavier. Das Ensemble konzertierte außerdem in zahlreichen anderen Städten und im Ausland.

 

Bilder und Rezension zum 30. März 2012

Konzertreihe "Musik im Gespräch" im Theaterkeller des Instituts