Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Das Institut Dr. Flad bei den Jungforschertagen in Nagold

5. - 7. Juli 2012

Jungforschertage: Technik und Wissenschaft als Erlebnis
Auch das Institut Dr. Flad war mit Experimenten aus dem SuperLab - Das Labor in der Küche und Experimenten zur Wasseranalyse dabei.

Vom 5. bis 7. Juli präsentierte das Jugendforschungszentrum Nagold im Rahmen der "Jungforschertage" 22 herausragende Projekte aus ganz Baden-Württemberg, die im Rahmen der Wettbewerbe "Jugend forscht" und "Schüler experimentieren" prämiert wurden.
Verteilt auf den Klebpark und den Riedbrunnenpark machte das Jugendforschungszentrum Projekte von Jungforschern zugänglich für Schulklassen und Auszubildende, jeweils am Donnerstag, 5. Juli und am Freitag 6. Juli.
Am Samstag standen die Projekt-Zelte den übrigen Besuchern der Landesgartenschau offen.

 

größer größer größer größer größer größer größer

Wasser marsch auf der Landesgartenschau in Nagold

Das Institut Dr. Flad bei den Jungforschertagen auf der Landesgartenschau in Nagold im Juli 2012

Sie waren jung und voller Tatendrang: bewaffnet mit ihren Wasseranalysekoffern und vielen Fragen im Gepäck, tauchten zwei Jungforscher an unserem Stand auf der Landesgartenschau in Nagold auf. Die beiden Siebtklässler machen derzeit Untersuchungen, wie eine bestimmte Muschelart unter unterschiedlichen Wasserqualitäten gedeiht. Da waren natürlich die Wasseranalysen, die wir an unserem Stand durchführten, genau das Richtige, um ihren Wissensdurst zu stillen. Schon wegen des Auswertungsbogens zur Ermittlung der Gewässergüteklasse hatte sich der Besuch für die beiden "Profis" und ihren Lehrer gelohnt: das kannten sie so noch nicht.

Auf den Jungforschertagen der Landesgartenschau zeigten Unternehmen und Institutionen, was Naturwissenschaft und Technik zu bieten haben: die Besucher konnten eine ökologische Bushaltestelle begutachten, ein Getriebe selbst zusammenbauen und so einiges über dessen Funktionsweise lernen, oder mit physikalischen Phänomenen experimentieren.

Wir waren mit dem SuperLab - dem Experimentieren mit Supermarktprodukten - und unserem Wasseranalyse-Programm angereist. Den ganzen Tag hindurch führte das Institut Workshops mit Besuchern und Schulklassen durch, was angesichts der nächtlichen Wetterkapriolen - Blitz und Donner, Sturm und Starkregen (morgens mussten unsere Pavillons zuerst wieder aufgebaut werden) - nicht nur Fachkenntnis, sondern auch Improvisationstalent erforderte.

Bei der Wasseranalyse bestimmten die Besucher mit Hilfe des Auswertungsbogens die Gewässergüte der Nagold. In Wasserproben, die der vorbeifließenden Nagold entnommen wurden, wurde der Sauerstoffgehalt, die Leitfähigkeit und der pH-Wert ermittelt sowie die Höhe des Nitrat-, Ammonium- und Phosphatgehalts. Die Auswertung des Bogens ergab, dass die Nagold über eine mittlere Gewässergüte verfügt. Mal sehen, wie viele unserem Vorschlag gefolgt sind, mit ihren Kenntnissen anschließend zuhause das heimische Gewässer zu untersuchen.

Annegret Pfeiffer