Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Schüleraustausch: zu Gast in Brno/Tschechien

größer größer größer

Tschechien-Austausch 2012

Schüleraustausch: Sechs Flad-Schüler zu Gast in Brno
17. - 22.10.2012

Mittwoch, 17.10.2012

Unsere Reise startete um 5.50 Uhr am Stuttgarter Flughafen. Für unsere 3 Mädels war alles sehr aufregend, da sie zuvor noch nie geflogen waren. Man konnte zwar wegen der Wolken die Lichter der Städte nicht sehen, aber der Sonnenaufgang bot ein wunderschönes Bild.

In Wien angekommen hatten wir ca. 1 Stunde Aufenthalt. In dieser Zeit erzählte uns Frau Sastre von Erfahrungen und Ablauf der letzten Jahre des Austausches mit Brno. Anschließend ging es mit dem Bus weiter und um 12.30Uhr kamen wir in Brno an.

Wir wurden von einer kleinen Gruppe empfangen und sofort dem jeweiligen Partner zugeteilt. Schnell war klar, dass die Verständigung zwischen den Mädchen auf Englisch und bei den Jungs eher auf Deutsch ablaufen würde.

Wir bekamen unsere Fahrkarte für diese Woche und fuhren mit der Tram zur Schule, wo wir unsere Koffer abstellten. Anschließend fuhren wir in die Stadt und bekamen eine sehr interessante Führung von dem Geschichtslehrer Josef Kolar. So konnten wir uns einen ersten Eindruck von der schönen Stadt Brno machen. Gesehen haben wir z.B.: den Freiheitsplatz, das Mahen Theater, den Krautmarkt, usw.
Nachdem wir unsere Koffer in der Schule abgeholt hatten ging jeder in seine Gastfamilie.

Donnerstag, 18.10.2012

Am Donnerstag trafen wir uns um 8:15 Uhr an der Schule um in Begleitung von Herrn Kolar zu den Punkva-Höhlen und zu der Macocha-Schlucht zu fahren. Zunächst besichtigten wir die wundervollen Tropfsteinhöhlen zu Fuß, wo wir von unten aus der Schlucht hinaus blicken konnten. Darauf folgte eine interessante Bootsfahrt durch die unterirdischen Höhlen der Punkva.

Nun fuhren wir mit der Seilbahn auf den Berg hinauf, um uns die Macocha auch aus den verschiedensten Perspektiven von oben zu betrachten. Das offizielle Tagesprogramm endete mit einer kleinen Wanderung zum Restaurant Skalní mlýn, wo wir zu Mittag aßen. Zurück in Brno entschlossen wir uns noch gemeinsam Billard spielen zu gehen, was uns allen eine Menge Spaß bereitet hatte.

Freitag, 19.10.2012

Am Morgen unseres dritten Tages in Brno wurden wir sehr herzlich vom Schulleiter Vilém Koutník begrüßt . Er stellte uns das Konzept und die Organisation der Schule vor und berichtete auch noch einige Dinge über die Stadt Brno.

Anschließend wurden wir von Alice Ungerová durch die Schule geführt. Sie zeigte uns die Klassenräume, die schuleigene Bibliothek und die verschiedenen Labore, von denen jedes auf einen bestimmten analytischen Bereich spezialisiert ist (z.B. Physikalische Chemie, Qualitative/Quantitative Analytik, Instrumentelle Analytik, Biochemie etc.)

Dann ging es vor der Mittagspause noch zum Praktikum ins Labor. Auf dem Programm stand die Bestimmung der Wasserhärte . Für uns im Prinzip nichts Neues, denn die Methode entsprach ziemlich genau der unseren.

Zu Mittag aßen wir in der Schulkantine, bevor es nachmittags noch einmal ins Labor ging. Diesmal war die Bestimmung von Vitamin C in verschiedenen Obst – und Gemüsesorten an der Reihe. Diese erfolgte mittels Iodometrie. Interessant war deren Ausbildung mit unserer zu vergleichen. Neben vielen Gemeinsamkeiten, beispielsweise der Fächerauswahl, fiel uns auf, dass wir viel mehr Zeit im Labor verbringen. Dies hängt sicherlich damit zusammen, dass man an der Schule in Brno auch das Abitur macht.

Für den Rest des Nachmittags und am Abend hielten wir uns dann in den Familien auf.

Samstag, 20.10.2012

Am Samstag stand ein Programm innerhalb der Gastfamilie an. Der Großteil von uns verbrachte einen interessanten Tag im Zoo von Brno, während eine Gastfamilie einen Ausflug nach Austerlitz machte und das dortige Denkmal besichtigte.

Sonntag, 21.10.2012

Am fünften Tag trafen wir uns morgens am Bahnhof und fuhren von dort in Begleitung von Katarina Bilá mit der Bahn zum Schloss Lednice. Nach der Führung liefen wir durch den sehr großen Park zum Minarett. Die Besteigung des Minaretts war sehr schön, da man eine herrliche Sicht über den kompletten Park hatte. Wieder zurück am Schloss hatten wir noch Zeit für eine Kugel Eis oder ein Stückchen Kuchen. Dann ging es schon wieder zurück in die Stadt. Die meisten haben den letzten Abend in einem Pub ausklingen lassen.

Montag, 22.10.2012

Am Montag stand dann leider auch schon wieder die Heimreise an. Nach dem abwechslungsreichen und interessanten Programm der letzten Tage, traf sich unsere Gruppe an diesem Morgen in der Schule zu einem netten Abschlussgespräch und einem kleinen Imbiss.

Da bis zur Abfahrt des Busses nach Wien noch genügend Zeit war, organisierte einer unserer tschechischen Gastgeber eine Führung durch die Brauerei Pegas, die älteste Privatbrauerei Mährens und die zweitälteste in der ganzen Tschechischen Republik.

Am Busbahnhof hieß es dann Abschied nehmen, bevor wir die Heimreise antraten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir während unserer Zeit in Brno viel Spaß hatten und sehr nette und überaus gastfreundliche Leute kennen lernen konnten. An dieser Stelle möchten wir uns auch herzlich bei Herrn Flad für die Möglichkeit bedanken, diese Erfahrung machen zu können und natürlich auch bei Frau Sastre, die als Begleitperson mit in Brno war. Wir freuen uns schon darauf, unsere Austauschpartner in Stuttgart wieder zu sehen.

Jennifer Guttroff, Florian Mauthe, Dorothea Mayer, Robin Rieschel, Philipp Schmid, Anna Süpple
LG 62

größer größer größer größer größer