Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Nachhaltigkeit lernen: Institut Dr. Flad zum fünften Mal von der UNESCO ausgezeichnet

Bildung für nachhaltige Entwicklung - Weltdekade der Vereinten Nationen 2005 - 2014

Das Nationalkomitee der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" hat ausgewählte Projekte für die Verankerung des Prinzips "Nachhaltigkeit" im Bildungsalltag ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 15. November 2012 im Deutschen Hygienemuseum in Dresden statt. Für das Stuttgarter Berufskolleg Institut Dr. Flad ist es bereits die fünfte Auszeichnung der UNESCO-Kommission für beispielhaftes Engagement.

größer größer
Bilder © Franziska Lutz/DUK

» mehr Bilder von der Auszeichnungsveranstaltung in Dresden

größer

Am 15. November 2012 fand im Deutschen Hygienemuseum in Dresden, im Rahmen des 9. Runden Tisches der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung", die diesjährige Auszeichnungsveranstaltung der offiziellen Dekade-Projekte statt. Ziel der UN-Dekade ist die Förderung einer ökonomisch, ökologisch und sozial zukunftsfähigen Entwicklung der Weltgesellschaft in den Bereichen des Bildungssystems. "Nachhaltigkeit lernen" soll zur Selbstverständlichkeit werden. Die ausgezeichneten Projekte leisten hier einen entscheidenden Beitrag und wurden mit dem Titel "Offizielles Projekt der Weltdekade" geehrt.

Institut Dr. Flad erhält zum fünften Mal in Folge Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission
Pressemitteilung aus dem Institut Dr. Flad vom 15.11.2012

Das Institut Dr. Flad aus Stuttgart/Baden-Württemberg konnte diesen Preis als erste und bisher einzige Einrichtung in Deutschland zum fünften Mal in Empfang nehmen. Es kümmert sich als staatlich anerkanntes Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt um die systemische Verankerung der Bildung für nachhaltige Entwicklung bei Projekten, Aktionen und im Schulalltag. "Gerade im Hinblick auf die globalen Probleme in Sachen Energiekrise und Klimakatastrophe ist es von großer Bedeutung, Schüler zur Nachhaltigkeit zu erziehen", sagt Institutsleiter Wolfgang Flad. Die Grundsätze der Nachhaltigkeit gehören zum Schulprofil und sind auf Dauer ausgelegt. Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" würdigte das Institut als besonderes Beispiel und Vorbild dafür, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann.

Am Institut Dr. Flad werden erfolgreiche Projektaktivitäten für nachhaltige Entwicklung laufend fortgesetzt und immer wieder neue Bildungsprojekte entwickelt. Das Prinzip der Nachhaltigkeit wird im theoretischen Unterricht an ausgewählten Beispielen behandelt. In der praktischen Ausbildung werden Maßnahmen zum Umweltschutz ständig praktiziert. So wird z.B. die Nachhaltigkeit im Organik-Praktikum in die praktische Ausbildung eingeführt und damit eine Anregung der Gesellschaft Deutscher Chemiker in die Tat umgesetzt.

Die Theater-AG des Instituts Dr. Flad hat auch 2012 das UNESCO-Jahresthema "Ernährung" aufgegriffen. Das von dem Schüler/innen-Ensemble unter professioneller Anleitung selbst entwickelte Theaterstück "Genussgipfel" wurde am 26. März 2012 im Theaterhaus Stuttgart uraufgeführt.

Veranstaltungen wie die 15. Stuttgarter Chemietage im Rahmen des Internationalen Jahres der Chemie 2011 standen mit Themen wie "Energie im Wandel - und was die Chemie dazu beitragen kann", "Natur oder Petrochemie? - Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen" oder "Katalyse - eine Schlüsseltechnologie für nachhaltige Chemie und Energietechnologien" auch der Allgemeinheit offen.

Weitere Projekte und Veranstaltungen waren bereits die Entwicklung von Spielen zur Nachhaltigkeit, ein Seminar "We Feed the World", die aktive Mitgestaltung der Aktionstage "Bildung für nachhaltige Entwicklung 2008", ein umfangreiches Programm zum Jahr des Wassers sowie die Ausarbeitung von 12 Kurzandachten zur Nachhaltigkeit in der Bibel. Der räumliche Radius der Aktivitäten hat sich durch die Einbeziehung der Partnerschulen und der Vernetzung durch die Arbeitsgemeinschaft der Chemieschulen in Baden-Württemberg sichtlich ausgeweitet. Das Institut Dr. Flad ist UNESCO-Projektschule und UNESCO-Partner bei zahlreichen nationalen und internationalen Projekten.

Neben Schulen und Projekten können auch Städte, Gemeinden und Landkreise für überragendes Engagement im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung die Auszeichnung als Stadt bzw. Kommune der UN-Dekade erhalten. Nach zwei Jahren ist eine erneute Bewerbung möglich.

UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung

Systemische Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Berufskolleg Institut Dr. Flad
Projektnummer 2493 - ausgezeichnet für die Jahre 2013/2014
Projektnummer 1954 - ausgezeichnet für die Jahre 2011/2012
Projektnummer 1149 - ausgezeichnet für die Jahre 2009/2010
Projektnummer 0585 - ausgezeichnet für die Jahre 2007/2008
Projektnummer 0110 - ausgezeichnet für die Jahre 2005/2006

Berufskolleg Institut Dr. Flad, Baden-Württemberg

Projekt: Systemische Verankerung der BNE im Schulalltag und im Unterricht

Fünfte Auszeichnung

Das Berufskolleg Institut Dr. Flad bildet Chemisch-technische AssistentInnen, Pharmazeutisch-technische AssistentInnen, Umwelttechnische AssistentInnen und Chemisch-technische AssistentInnen mit den Schwerpunkten Biotechnologie und Umwelt aus. BNE ist im Berufskolleg verbindlich als fächerübergreifendes Basismodul der Ausbildung in Theorie und Praxis integriert. Das Prinzip der Nachhaltigkeit wird im theoretischen Unterricht in Chemie, Wirtschafts- und Sozialkunde, Deutsch und Englisch an ausgewählten Beispielen und aktuellen Texten behandelt. In der praktischen Ausbildung werden Maßnahmen zur Nachhaltigkeit, zur Ressourcenschonung und zum Umweltschutz praktiziert. So wurde z.B. NOP - Nachhaltigkeit im Organik-Praktikum - in die praktische Ausbildung eingeführt. Das Institut greift seit Beginn der UN-Dekade jeweils schwerpunktmäßig die Jahresthemen der Dekade auf: Die Schülerschaft erarbeitet dazu in Eigenregie ein Theaterstück, das - in den Unterricht eingebettet - vorbereitet und vor großem Publikum der Öffentlichkeit präsentiert wird. Die entwickelten und durchgeführten Seminare und Kurse, Erfahrungen bei den Aktionstagen, selbst entwickelten Spiele und Theaterstücke zur Nachhaltigkeit haben Eingang in den Unterrichtsalltag gefunden, teilweise auch in Programme bei Schüleraustauschen mit Frankreich und der Tschechischen Republik und in Lehrerfortbildungen. Auch im internationalen Bereich engagiert sich das Institut. Hier organisierte das Institut 2011 die 15. Stuttgarter Chemietage, die im Rahmen des Internationalen Jahrs der Chemie 2011 stattfanden und bot u.a. 10 Vorträge zu Nachhaltigkeitsthemen an. In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dr. Radermacher wurde die erste Phase des Projekts "Global Impact“ erfolgreich abgeschlossen und startet nun mit dem nächsten Lehrgang in die folgende Runde. Im Rahmen dieses Projektes veranstaltet das Institut in regelmäßigen Abständen Vorträge und Diskussionsrunden mit hochkarätigen Referenten wie z.B. Peter Spiegel, Franz Alt, Franz Josef Radermacher. Die Veranstaltungen werden gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern vor- und nachbereitet.

 

Lesen Sie dazu auch:

 

» Mehr zum Thema "Bildung für nachhaltige Entwicklung" am Institut Dr. Flad