Institut Dr. Flad - Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt - CTA, UTA, PTA

 
 
Das CHF Aktuelles Ausbildung Berufsinformation Projekte
Das CHF Extras Aktuelles Gästebuch Ausbildung Kontakt Berufsinformation Suchen Projekte Eduthek
Extras Gästebuch Kontakt Suchen  Eduthek

Aktuell im Institut Dr. Flad
 
Benzolring online
Benzolring
Freiplätze
Freiplätze
Das Institut Dr. Flad ist seit 1998 QM-zertifiziert nach DIN EN ISO 9001

QM-zertifiziert
PSE-Quiz
PSE-Quiz
Preisrätsel
Preisrätsel
eCards
eCards
Die Instituts-CD
Instituts-CD
Die E-Mail-Datenbank für Fladianer
Fladianer
FAQ - Häufig gestellte Fragen und Antworten
FAQ
Benzolring online - Übersicht aktuelle Rubrik
Der Institutskalender
QM-Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008
Das neue Preisrätsel
Pressearchiv
Unsere Linktipps
Benzolring-Archiv

Ein neuer Frühling

Frohe Ostern Die Tage werden heller, und die Sonne wärmt schon ein wenig. Das frische Grün und die ersten Blumen stimmen uns hoffnungsvoll und verheißen neues Leben. Auch deshalb war Ostern immer schon ein fröhliches Fest, und wir haben allen Grund, uns "Frohe Ostern" zu wünschen. Dabei fing es mit Ostern eigentlich sehr traurig an. Als Jesus ins Grab gelegt wurde, schien damit auch alle Freude begraben worden zu sein. Die Menschen, die das Sterben von Jesus miterlebt hatten, dachten, dass es das Ende aller Hoffnungen sei, als sie hörten, wie Jesus in tiefster Gottverlassenheit schrie: "Mein Gott, warum hast du mich verlassen?" Sie konnten sich nicht vorstellen, dass nach seinem letzten Wort: "Es ist vollbracht!" noch etwas kommen sollte.

Doch der Tod von Jesus war nicht das Ende sondern der Anfang.

Weil Jesus lebt und jedem von uns ganz nahe ist, können wir mit ihm sprechen und ihm alles anvertrauen, was uns beschäftigt und bewegt. Zu jeder Zeit haben Menschen erlebt, dass der Herr, der den Tod überwunden hat, heute für sie da ist und sie auch morgen nicht allein lässt.

Jesus Christus spricht:
"Ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Welt."

 

Text und Bild mit freundlicher Genehmigung den Marburger Medien entnommen.