Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Verabschiedung des Lehrgangs 62

10. Juli 2013

Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Abschluss
"Chemisch-technische/r Assistent/in (CTA)"!

größer
» Download diesess Bildes in Originalauflösung (5,4 MB) «

 

Verabschiedung des Lehrgangs 62

Selbst der letzte Stuhl im großen Hörsaal des Institutes Dr. Flad war besetzt, als der Lehrgang 62 nach 2 Jahren Ausbildungszeit und erfolgreichen Examina verabschiedet wurde. Neben den Absolventen waren Eltern, Freunde, Bekannte und natürlich die Schulleitung und das Kollegium geladen, diesen wichtigen Tag der 62er gemeinsam zu feiern. Als Vertreterin des Lehrganges 63, der so genannten "Kleinen", richtete Jana Giunta Glückwünsche an die frisch examinierten CTA. Neben guten Wünschen für die Zukunft gab die Schülerin zu bedenken, dass sich "A-Kräfte", als die ihre Mitschüler des LG 62 nun das Institut verlassen würden, durch organisiertes, strukturiertes und diszipliniertes Arbeiten auszeichnen und somit keine Angst vor dem Einstieg ins Berufsleben haben müssen!

größer größer

Zweifellos ein Höhepunkt der Veranstaltung war die anschließende Rede von Philipp Schmid und Kristine Stoudek (beide LG 62). Die beiden trugen mit Witz und Charme eine ideenreiche und sehr unterhaltende Abschlussrede vor: sie beschrieben dabei ihre Ausbildungszeit als "Syntheseweg des perfekten Fladianers". Unterstützt wurden Sie dabei tatkräftig von ihren Mitschüler/-innen Katja Lyons, Nadja Kwame, Luca Deharde, die mit Pantomimen das Gesagte sehr humorvoll unterstrichen. Der Syntheseweg, der in den zwei Ausbildungsjahren beschritten wurde, sei die intellektuelle Addition, die selbstverständlich nur mit Hilfe eines geeigneten Katalysators, nämlich Herrn Wolfgang Flad, gelinge. Ebenso erkannten die Absolventinnen und Absolventen, dass es sich positiv auswirkte, dass in der verwendeten Apparatur stets ein gewisser Druck herrschte. Gespickt mit vielen Zitaten aus ihrer Zeit am Institut führten die Redner weiter aus, wie das Prinzip vom kleinsten Zwang, das Fladsche Hebelgesetz und ein konstantes Beschäftigungsniveau die Synthese beeinflussten… Und wie am Ende einer jeden Synthese stand natürlich auch hier eine Reinheitsprüfung: das Staatsexamen. Sowohl Reinheitsprüfung als auch die Ausbeute sprechen für sich und für den gewählten Syntheseweg!

größer größer

Bevor den neuen Ehemaligen ihre Zeugnisse ausgehändigt wurden, gratulierte natürlich auch Schulleiter Wolfgang Flad zum bestandenen Examen und bedankte sich bei seinen Mitarbeitern, die zum Gelingen beigetragen haben. Ein besonderer Glückwunsch ging an die Lehrgangsbesten Philipp Schmid, Bettina Brechenmacher, Michael Kerker, Katja Lyons und Kristine Stoudek. Diese besonders guten Leistungen wurden mit einem Buchpreis gewürdigt, Herr Schmid erhielt zusätzlich eine Auszeichnung der GDCh.

größer größer größer

Herr Flad wünschte seinen Schülerinnen und Schülern abschließend viel Erfolg für die Zukunft, die, wie er in seiner Ansprache berichtete, für CTA derzeit glänzende Berufschancen bereithielte.

Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler des LG 62 mit kleinen Geschenken bei der Schulleitung und ihren Praktikumsassistenten bedankt hatten und ihre lang ersehnten Abschlusszeugnisse in Händen hielten, ließen sie gemeinsam im Labor die Sektkorken knallen und feierten beim gemütlichen Beisammensein ihren Erfolg!

Anne-Marie Sand

größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer größer