Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Schüleraustausch: Gäste aus Brno/Tschechien im Institut

10 Jahre Schüleraustausch:
Gäste aus Brno/Tschechien im Institut

11. - 16. Dezember 2013

» Das Programm für unsere Gäste

10 Jahre Schüleraustausch
Besuch der tschechischen Austauschschüler vom 11. - 16. Dezember 2013

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Am Mittwochabend war es endlich soweit, der Schüleraustausch begann. Gespannt auf unsere Austauschschüler fuhren wir gemeinsam mit Frau Wendling zum Stuttgarter Flughafen um sie abzuholen. Bevor wir nach Hause fuhren um die Gastfamilien kennenzulernen, beschlossen wir noch eine Runde Billard spielen zu gehen um uns gegenseitig kennenzulernen.

größer größer

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Am Donnerstagmorgen besuchten wir die Experimenta in Heilbronn. Wir hatten viel Spaß beim Testen der Exponate zu unterschiedlichen Themen, wie Energie, Kommunikation und Technik. Dabei verging die Zeit wie im Flug. Anschließend schlenderten wir über den Heilbronner Weihnachtsmarkt und aßen eine Kleinigkeit zu Mittag. Am frühen Abend fuhren wir dann nach Ludwigsburg um den Abend gemeinsam auf dem dortigen Weihnachtsmarkt ausklingen zu lassen.

größer größer

Freitag, 13. Dezember 2013

Um 8.15 Uhr begann der dritte Tag des Schüleraustausches für die Austauschschüler mit einem Rundgang durch unsere Schule und einem Film über Stuttgart. Bei dem darauf folgenden Frühstück mit Butterbrezeln begrüßte unser Schulleiter Wolfgang Flad die tschechischen Gäste herzlich und erzählte ihnen einiges über unsere Schule und die Schulpartnerschaft. Anschließend besuchten wir die Stuttgarter Stadtbibliothek und genossen die Sonnenstrahlen und den schönen Ausblick über Stuttgart von der Dachterrasse aus. Nach einer kurzen Stärkung machten wir uns auf den Weg zum Mercedes-Benz-Museum. Am Abend zeigte uns Frau Wendling noch die Markthalle in Stuttgart mit ihren vielen internationalen Spezialitäten. Einige von uns bummelten noch ein wenig über den Stuttgarter Weihnachtsmarkt und andere fuhren erschöpft von dem Tag nach Hause.

größer größer

Samstag, 14. Dezember 2013

Den Samstagmorgen verbrachten wir mit den Austauschschülern im Labor. Zuerst stellten wir einen Lippenpflegestift und ein Franzbranntweingel her, welches jeder als Andenken mit nach Hause nehmen durfte. Auch für uns CTAs war dieser Ausflug ins Galeniklabor der PTAs eine Erfahrung wert. Nach einer kleinen Vesperpause ging es weiter mit Versuchen zum Thema Nanotechnologie und der Herstellung von molekularen Cocktails. Am Nachmittag zeigten wir unseren Austauschschülern einige Sehenswürdigkeiten von Stuttgart wie das Rathaus, das neue und alte Schloss und den Landtag. Anschließend bummelten wir gemeinsam über den Weihnachtsmarkt in Stuttgart. Nach einigen Umwegen und abenteuerlichen Erfahrungen fanden wir schließlich das Restaurant "Onkel Otto". Beim Schnitzel essen brachten uns die Austauschschüler ein bisschen tschechisch bei.

größer größer

Sonntag, 15. Dezember 2013

Für den vorletzten Tag mit unseren Austauschschülern haben wir einen Ausflug in die Wilhelma geplant. Trotz des kalten, aber sonnigen Wetters hatten wir dort viel Spaß. Anschließend bummelten wir ein letztes Mal über den Stuttgarter Weihnachtsmarkt bevor wir den Tag mit Bowling spielen beendeten. Den letzten Abend genossen wir dann zu Hause in den Gastfamilien.

Montag, 16. Dezember 2013

Nachdem die Austauschschüler ihr Gepäck in der Mensa abgestellt hatten, bekamen sie nochmals die Möglichkeit im Labor zu arbeiten. Zuerst stand ein Mikroskopie-Praktikum auf dem Plan und nach einer kurzen Vesperpause konnten sie noch einige Versuche zu "Chemie in der Mikrowelle" machen. Mit einem gemeinsamen Pizza-Essen neigte sich der Schüleraustausch dem Ende zu. Wir fuhren gemeinsam mit den Austauschschülern zum Flughafen und verabschiedeten uns dort.

Wir möchten uns hiermit recht herzlich bei Herrn Flad bedanken, der uns den Schüleraustausch in Kooperation mit der Chemieingenieurschule in Brno, Tschechien ermöglichte. Für die Organisation und Betreuung während des Austausches möchten wir uns bei Frau Pfiz, Frau Wendling, Frau Pfeiffer und Frau George bedanken.

Der Schüleraustausch war für uns alle eine interessante Erfahrung und Abwechslung zum Schulalltag.

Wir freuen uns auf einen Gegenbesuch in Tschechien.

Carolin Rieth, LG 63

 

"Stuttgart heroes" lebten wie im Paradies

größer Schweißtropfen auf meiner Stirn, in zehn Minuten soll unser Bus den Brünner Bahnhof verlassen. Uff, ich schaffte es noch gerade so. Wir fahren nämlich zum Schüleraustausch nach Stuttgart. Es wurde uns ein abwechslungsreiches Programm präsentiert und es wäre wirklich sehr schade den Bus zu versäumen. (Anna)

Hauptpunkte des Programmes waren vor allem der Besuch und die Besichtigung des Institutes Dr. Flad, weiter dann Besuch der Innenstadt und ihrer Umgebung und nicht zuletzt Besuch des Weihnachtsmarktes in Stuttgart. In Heilbronn sollen wir die Dauerausstellung Experimenta besuchen und anschließend noch durch den Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg bummeln. (Anna)

Unsere Gastgeberinnen waren zwei nette deutsche Schülerinnen (Carol und Bianca) und ein ehemaliger Schüler unserer Berufsfachschule für Chemie in Brünn (Martin Novak), der uns ein bisschen mit der Verständigung helfen sollte. Aber so ganz nötig war es auch nicht, denn wir haben überraschenderweise viel Deutsch verstanden und sogar auch viel gesprochen. Es ist uns gelungen, sich mit allen zu verständigen. Unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Alle waren sehr lieb zu uns und wir haben uns wohl gefühlt. Die allerbeste Begleiterin war Frau Wendling. Wir genossen dank ihr den Ausblick vom Bahnhofsturm, besuchten die neue Bibliothek, das Mercedes-Benz-Museum und wir bummelten durch die Stadtmitte. Mit unseren Gastgeberinnen waren wir am Sonntag im Zoo und im botanischen Garten Wilhelma. (Georg, Anna, Lukas = GAL)

Im Labor machten wir viele für uns unbekannte Experimente. Wir durften für uns zum Mitnehmen einen Lippenpflegestift, Franzbranntweingel und eine Handcreme herstellen. Weiter arbeiteten wir zum Beispiel mit Fett, Nanoteilchen von Gold und zauberten molekulare Cocktails von verschiedenen Farben und Geschmack. Diese Tätigkeit hat uns Spaß gemacht und die Koch-Ergebnisse haben lecker geschmeckt. In der Mikrowelle erzeugten wir farbige Glaskugeln und Kunstfasern. (GAL)

Natürlich aßen wir während unseres Besuches auch einige typische deutsche Gerichte wie Currywurst, Maultaschen, Spätzle oder Stuttgarter Laugenbrezeln. Gegessen haben wir von früh bis spät, fast zum Platzen. (GAL)

Für mich war der Schüleraustausch etwas ganz Neues. Zum ersten Mal flog ich mit dem Flugzeug, zum ersten Mal war ich in Deutschland und das erste Mal probierte ich Maultaschen und Spätzle. Ich lernte viele neue nette Leute kennen, andere Kultur und ich besuchte viele Sehenswürdigkeiten. Persönlich empfehle ich allen unseren Schülern, dass sie die Teilnahme an solchem Schüleraustausch mitmachen! (Anna)

Ich war begeistert. Alles im Institut Dr. Flad war für mich neu und schön. Ich wohnte bei Martin, der unsere Fachschule für Chemie in Brünn besuchte. Er hat mir mit allem geholfen. Er kümmerte sich um mich wie meine Mutter. Er erklärte mir alles. Alle deutschen Gastgeber waren eigentlich sehr hilfsbereit.
Der Unterricht im Institut ist anderes als bei uns. Wir alle können und müssen noch viel lernen. Der Austausch weckte in mir eine riesige Lust möglichst schnell Deutsch zu lernen. (Lukas)

Meiner Meinung nach war es in Stuttgart mehr als super. Nicht nur viele Sprach-, Arbeits- und Einkaufsmöglichkeit. Einfach eine große Möglichkeit etwas zu lernen. Ich empfehle allen, so etwas mitzumachen, um die deutsche Sprache zu verbessern. (Georg)

Hiermit möchten wir uns bei Herrn Wolfgang Flad und seinen Mitarbeitern für die herrlichen Tage bedanken. Wir danken auch unserer Schulleitung, dass sie uns den Schüleraustausch ermöglichte. Unser Dank gehört auch Frau Pfiz und Frau Ungerová, dass sie für uns alles organisierten. (GAL)

 

Chemieingenieurschule Brünn

Jubiläumsprogramm für unsere Gäste
von der Chemieingenieurschule in Brünn

für den Besuch am Institut Dr. Flad
vom 11. - 16. Dezember 2013

 
Mittwoch, 11. Dezember 2013
17.40 Uhr Ankunft der Gäste aus Brünn am Flughafen und
Begrüßung durch die Gastgeber
Abend zur freien Verfügung
 
Donnerstag, 12. Dezember 2013
9.00 Uhr Treffpunkt für alle am Hauptbahnhof, Abfahrt 9.07 Uhr, Gleis 3
gemeinsame Fahrt nach Heilbronn, Ankunft 9.44 Uhr
10.30 Uhr Besuch der experimenta
und anschließendes Mittagessen
15.56 Uhr Rückfahrt nach Stuttgart, Abfahrt des Zuges Gleis 5
16.43 Uhr Ankunft in Stuttgart, Hauptbahnhof
Abend zur freien Verfügung
 
Freitag, 13. Dezember 2013
8.15 Uhr Treffpunkt im Seminarraum 1. Stock, Stuttgart-Video
Rundgang durch die Schule
10.00 Uhr Begrüßung durch den Schulleiter Wolfgang Flad und gemeinsames Vesper mit den deutschen Gastgebern, Seminarraum 1. Stock
11.30 Uhr Mittagessen und Rundgang durch die Stadtmitte
Ausblick vom Bahnhofsturm
Besuch des Mercedes-Benz-Museums
Abend zur freien Verfügung
 
Samstag, 14. Dezember 2013
8.15 Uhr Treffpunkt im Seminarraum 1, 1. Stock
8.30 Uhr Galenik
Herstellung eines Lippenpflegestiftes und eines Franzbranntweingels
9.30 Uhr Vesper
10.00 Uhr Nanotechnologie
11.00 Uhr Molekulare Cocktails
Nachmittag und Abend zur freien Verfügung
 
Sonntag, 15. Dezember 2013
Individuelles Programm mit den Gastgebern
 
Montag, 16. Dezember 2013
8.15 Uhr Abstellen des Gepäcks in der Mensa
8.30 Uhr Mikroskopie
9.30 Uhr Vesper in der Mensa
10.00 Uhr Chemie in der Mikrowelle
11.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen in der Mensa (Pizza)
12.30 Uhr Fahrt zum Flughafen
14.45 Uhr Abflug der Gäste