Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

« 16. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht

Grußwort der Präsidentin der Gesellschaft Deutscher Chemiker

Prof. Dr. Barbara Albert

Präsidentin der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)

16. Stuttgarter Chemietage Die 16. Stuttgarter Chemietage warten wieder mit einem anspruchsvollen und vielfältigen Programm auf, wie man es von früheren Stuttgarter Chemietagen kennt. Dazu gratuliere ich Ihnen sehr herzlich!

In diesem Jahr ist der Chemieunterricht an den allgemein bildenden Schulen ein besonderer Schwerpunkt. Dieses Thema ist von entscheidender Bedeutung für die Zukunft unseres Landes. Die chemische Forschung und die chemische Industrie Deutschlands sind weltweit in der Spitzengruppe. Wir tragen Verantwortung dafür, dass das auch so bleibt.

Die Chemieorganisationen aus Wissenschaft und Wirtschaft haben ihre Vorstellungen zu Bildung, Forschung und Innovation im Dezember 2012 erneut veröffentlicht. Besonders wichtig ist es, durch Investitionen die Schulen und Hochschulen stärker zu fördern, insbesondere im Hinblick auf einen sich abzeichnenden Fachkräftemangel in MINTBerufen. Ebenso wird man sowohl die Berufsfachschulen und Berufskollegs als auch die duale, betriebliche Ausbildung weiter stärken müssen, wenn man der Diversität der fachlichen Herausforderungen und strukturellen Anforderungen gerecht werden will.

Der schulische wie der betriebliche Ausbildungsberuf in Deutschland stellt ein besonderes Alleinstellungsmerkmal und eine besondere Stärke unserer Gesellschaft und unserer Wirtschaft dar.

Es gilt also, die klügsten und tüchtigsten Köpfe für unsere Naturwissenschaft zu gewinnen, wenn wir dem Arbeitsmarkt gerecht werden wollen und auch zukünftig die Chemie auf höchstem Niveau ein Charakteristikum Deutschlands sein soll.

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) vereint heute mehr als 30.000 Menschen, die satzungsgemäß in der Chemie und angrenzenden Gebieten tätig sind oder an den chemischen und molekularen Wissenschaften interessiert sind. Ich freue mich, dass die GDCh zunehmendes Engagement auch im Bereich der Beruflichen Bildung vorzuweisen hat. Die Arbeitsgruppe Berufliche Bildung in der GDCh setzt sich in besonderer Weise dafür ein, dass die Bedeutung des naturwissenschaftlichen Ausbildungsberufs wahrgenommen wird. Es ist schön und wichtig, dass die Stuttgarter Chemietage ein Schaufenster auch dieser Aktivitäten sind. Ich wünsche allen Vorträge und Gespräche, die uns weiter bringen.

Prof. Dr. Barbara Albert
Prof. Dr. Barbara Albert

 

« 16. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht