Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
zur Übersicht

August 2003
Festschrift zum 90. Geburtstag

Dr. Manfred Flad
"Vom Wissenschaftler zum Privatschulpionier"

Grußwort - Fraktionsvorsitzender Wolfgang Drexler
Wolfgang Drexler

Sehr geehrter Herr Dr. Flad,

zu Ihrem 90. Geburtstag gratuliere ich Ihnen im Namen der SPD-Landtagsfraktion recht herzlich. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich bei Ihnen für Ihr jahrzehntelanges Engagement zugunsten der Kinder und Jugendlichen in unserem Land zu bedanken. Sie haben viel für die Reputation unserer Schulen in privater Trägerschaft getan und damit ein gutes Stück zur Zukunftsfähigkeit unseres Landes beigetragen.

Während wir im Landtag mühsam um Konsequenzen aus dem schlechten Abschneiden bei der internationalen PISA-Studie ringen, haben Sie mit Ihrem Institut Dr. Flad schon 1951 Antworten auf heute noch aktuelle bildungspolitische Fragen gefunden. Wenn ich lese, dass an Ihrem Institut ein wissenschaftlicher Beirat über Aktualität und Praxisbezug der Lerninhalte wacht, dann wünschte ich mir dies sowohl für unsere Schulen als auch für die Ausbildungsstätten unserer Lehrerinnen und Lehrer. Gleiches gilt auch für die Themenfelder Qualitätskontrolle und Schulentwicklung sowie Umwelterziehung und Nachhaltigkeit.

Besondere Anerkennung verdient, dass Sie sich in vorbildlicher Weise für Menschenrechte und Völkerverständigung einsetzen. Dass Ihr Institut zum kleinen Kreis der UNESCO-Projektschulen gehört, Kinder aus über 50 Ländern am Unterricht teilnahmen und teilnehmen und dass das Institut Dr. Flad eine der wenigen "Schulen ohne Rassismus" wurde, spricht für sich.

Auch Ihr Konzept der individuellen Förderung von Kindern und Jugendlichen ist aktueller denn je. Eine individuelle Förderung unserer Kinder ist besser als das System des "Sitzenbleibens" und der harten Auslese in unserem streng gegliederten Schulwesen.

Im Übrigen würde ich mich sehr freuen, wenn diese baden-württembergische Landesregierung nun endlich die staatlichen Zuschüsse für Schulen in privater Trägerschaft in angemessener Weise erhöhen würde. Ein schöneres Geschenk könnte man Ihnen als "Pionier der Privatschulen" zum 90. Geburtstag wahrscheinlich nicht machen.

In diesem Sinne grüßt Sie herzlich

Wolfgang Drexler
Wolfgang Drexler MdL
Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion
Baden-Württemberg

 
« zurück zur Übersicht
zur Übersicht
weiter »