Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

10. Internationaler Projekttag der UNESCO-Projekt-Schulen

30. April 2014

Seit 1996 begehen die UNESCO-Projekt-Schulen alle zwei Jahre einen Internationalen Projekttag. Ausgangspunkt war eine Solidaritätsaktion am 26. April 1996, zehn Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Der 10. Projekttag im Jahr 2014 war dem Thema "Welterbe Erde - mach dich stark für die VIELFALT!" gewidmet.

Die gemeinsame Aktion der UNESCO-Projekt-Schulen, an der sich die SchülerInnen und Lehrkräfte des Instituts Dr. Flad auch wieder beteiligten, stand diesmal unter dem Motto "Was ich gestern gesät habe, kann ich heute ernten und morgen weitergeben." - Wir lassen Sonnenblumen wachsen!

größer

UNESCO-Projektschulen
Das Institut Dr. Flad gehört seit 1988 zu dem weltweiten Netz der UNESCO-Projektschulen.

Die SchülerInnen begaben sich für das gemeinsame Foto mit ihren Sonnenblumen zum Bürgerzentrum Stuttgart-West, an einem stark frequentierten Platz und Verkehrsknotenpunkt in der Nähe der Schule. Dort wurden sie von vielen Passanten angesprochen, die stehen blieben, Fragen zu der Aktion stellten oder Fotos machen wollten.

Eine interessante Information am Rande: Sonnenblumen können radioaktiv verseuchtes Wasser reinigen. Ihre feinen Wurzeln bilden einen Bio-Filter der strahlende Partikel aufnimmt. Der Wissenschaftler Slawik Duschenkow testete Sonnenblumen bereits 1996 in einem Becken in der Nähe des Unglücksreaktors in Tschernobyl. Dort filterten die Pflanzen in nur zehn Tagen 95 Prozent des radioaktiven Strontiums und Cäsiums aus dem Wasser. (s. Berliner Zeitung vom 17.12.1997)