Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Musik im Gespräch
Konzertreihe mit Roland Heuer

Roland Heuer
Roland Heuer

Bedřich Smetana

Aus meinem Leben

Bedřich Smetana

Bilder zur Veranstaltung
Bilder zur Veranstaltung
& Rezension von Martin R. Handschuh    >>

Asperger Kammersolisten
Roland Heuer, Violine
Ikuko Nishida-Heuer, Violine
Axel Breuch, Viola
Joachim Hess, Violoncello

Freitag, 19. Mai 2017, 19.00 Uhr
Theaterkeller im Institut Dr. Flad

Bedřich Smetana
(02.03.1824 - 12.05.1884)

Streichquartett e-Moll
"Aus meinem Leben"

für zwei Violinen, Viola und Violoncello

(Komponiert 1876)

I. Allegro vivo appassionato
II. Allegro moderato alla Polka
III. Largo sostenuto
IV. Vivace

Im Anschluss an das Konzert bestand die Möglichkeit, bei einem Imbiss sich auch mit den Künstlern zu unterhalten.

 

Bedřich Smetana In seinem Streichquartett "Aus meinem Leben" macht Smetana - zum ersten Mal in der Musikgeschichte - Kammermusik zum Medium intimer Biographie. "In diesem Werk habe ich den Verlauf meines Lebens musikalisch darstellen wollen", schrieb der Komponist über dieses - sein erstes - Streichquartett, das er verhältnismäßig spät als Zweiundfünfzigjähriger komponierte.

Eine Autobiographie in Tönen also: Smetana erzählt - immer mit rein musikalischen Symbolen - die Geschichte seiner Jugend, seines Liebesglücks und seiner Lebenskatastrophe, der Ertaubung. Als er im Jahre 1876 sein Quartett in e-moll in düsteren, trostlosen Farben beendete, war er schon zwei Jahre völlig ertaubt.

1. Satz: Die Liebe zur Kunst in der Jugendzeit, das ungestillte Sehnen nach etwas Unaussprechlichem, sowie die Vorahnung des nahenden Unheils.

Der 2. Satz "Quasi Polka” nimmt Bezug auf die fröhliche Jugendzeit, in welcher Smetana dem Tanzvergnügen leidenschaftlich huldigte und mit Vorliebe Tänze komponierte.

3. Satz: "Largo sostenuto”. Die Seligkeit der ersten Liebe zu jenem Mädchen, welches später des Meisters Gattin wurde.

4. Satz: Die Erkenntnis der nationalen Musik, die Freude über den errungenen Erfolg; plötzlich das langgedehnte "E” der viergestrichenen Oktave, jenes verhängnisvolle Erklingen im Ohr des Komponisten vor seiner Taubheit. Ein schmerzhaftes Erinnern an die ersten Anfänge seiner Laufbahn; ein schwacher Hoffnungsstrahl; endlich die Ergebung in das unabwendbare Schicksal.

In einer kleinen Einführung mit Hörbeispielen stellen wir Ihnen Smetanas Streichquartett vor, danach erklingt es im Zusammenhang.

 

Asperger Kammersolisten

Der Name Asperger Kammersolisten stammt aus der Zeit, als die Musiker in der von Roland Heuer gegründeten Konzertreihe in Asperg in 22 Jahren und einhundertelf Konzerten über zweihundert Werke aus allen Epochen der Musikgeschichte erläutert und aufgeführt haben.

Inzwischen sind die zu Kellermusikern ernannten und ausgezeichneten Asperger Kammersolisten vor allem im Theaterkeller im Institut Dr. Flad aktiv.

 

Bilder und Rezension zum 19. Mai 2017

Konzertreihe "Musik im Gespräch" im Theaterkeller des Instituts