Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

« 18. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht

 
Mittwoch, 4. Oktober 2017, 15.00 Uhr
Vortrag am Institut Dr. Flad     » Anfahrt
 
Prof. Dr. Klaus Roth
Tattoo - Chemie, die unter die Haut geht
Prof. Dr. Klaus Roth: Tattoo - Chemie, die unter die Haut geht
 

"Es gibt keine Nation, von den Polargebieten im Norden bis nach Neuseeland im Süden, in der sich die Einwohner nicht tätowieren" berichtete Charles Darwin in seiner "Entstehung der Arten". Die gegenwärtige Renaissance der Tätowierung greift somit nur eine in vielen Kulturkreisen über viele Jahrhunderte gepflegte Tradition auf. 2009 war bereits jeder vierte Deutsche im Alter von 25 bis 34 Jahren tätowiert und in Europa über 100 Millionen Menschen.

Der Tätowierungsprozess ist ein tiefer Eingriff in die Haut und mit gesundheitlichen Risiken verbunden, die es zu minimieren gilt. Das Tattoostudio, der Tätowierer, die Farben und vor allem der zu Tätowierende können zum Erfolg beitragen. Verfolgen wir deswegen eine Tätowierung von Anbeginn aus chemischer Sicht.

 

Besuche von Schulklassen nur mit bestätigter Anmeldung.

 
Prof. Dr. Klaus Roth Prof. Dr. Klaus Roth

Promotion (summa cum laude) und Habilitation an der FU Berlin, 9 Jahre Forschungsaufenthalt in London und San Francisco, ab 2000 Prof. am Institut für Chemie an der FU Berlin. Weltweite Mitgliedschaften. 2 Patente, ca. 160 Publikationen, 5 Bücher, 2008 Schriftstellerpreis der GDCh für das Buch "Chemische Delikatessen".

 

« 18. Stuttgarter Chemietage - zurück zur Übersicht
» Komplettes Programm der aktuellen Chemietage im PDF-Format