Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

50 Jahre Institut Dr. Flad - zurück zur Übersicht

Geleitwort des Schulleiters Wolfgang Flad

Das Institut Dr. Flad feiert seinen 50. Geburtstag. Ein Jubiläum zu feiern ist schön, aber nur dann sinnvoll, wenn der Blick dabei nicht an Vergangenem haften bleibt, sondern sich nach dankbarer Betrachtung des Erreichten wieder löst und nach vorne richtet auf das, was es noch zu leisten gilt. Rückblickend ergeben die vergangenen 50 Jahre einen guten Ausgangspunkt, um zuversichtlich in die Zukunft zu gehen. Das Institut hat stets Verantwortung übernommen: zunächst für seine Schülerschaft und für das Kollegium, aber auch für die Chemieausbildung und das Privatschulwesen im In- und Ausland.

Offenheit gegenüber Menschen und Ideen prägt das Institut und verleiht ihm trotz aller Unabhängigkeit die Teamfähigkeit, die die Mitarbeit in zahlreichen Organisationen und Projekten möglich macht. Beispiele dieses internationalen Miteinander sind die Zugehörigkeit zu den UNESCO-Projektschulen, zur International Schools Association (ISA) und zur Fédération Européenne des Écoles (FEDE), sowie die weltweit erste internationale Berufsabschlussprüfung, die bezeichnenderweise im Institut stattfand.

Im Institut gibt es natürlich auch Spielregeln und ordnende Traditionen, aber auch eine ordentliche Portion Innovationspotenzial und deswegen gehört es auch zum Netzwerk innovativer Schulen in Deutschland.

Weil das Institut besonderen Wert auf Qualität und Qualitätssicherung legt, war es auch die erste Chemieschule Deutschlands, die sich freiwillig der ISO-Zertifizierung unterzog. So ist "Fladianer", wie die Ehemaligen des Instituts weltweit genannt werden, regelrecht zum Garant für Qualität und ein Gütesiegel geworden.

Seit dem Tag seiner Gründung am 1. Oktober 1951 arbeitet das Institut auf gemeinnütziger Basis, davon zeugen Angebote wie das Förderprogramm "Studiere gleich und zahle später", zahlreiche Freiplätze und die Leistungsprämien.

Trotz aller Innovationen blieb das Institut in seiner Zielsetzung beständig, versuchte das Altbewährte immer neu zu gestalten und vielleicht ist gerade dies das Geheimnis des Erfolgs. Allen Kolleginnen und Kollegen, die in den vergangenen Dekaden zu diesem Erfolg beigetragen haben, sei an dieser Stelle von Herzen gedankt. Danken möchten mein Vater und ich auch all denen, die uns bis heute freundlich begegnet sind und uns helfend unterstützt haben. Dank gebührt auch Gott, der unser Wollen zum Gelingen werden ließ.

Das Institut kann auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken, freuen wir uns nun auf eine ebenso erfolgreiche Zukunft!

Wolfgang Flad

 

« zurück