Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Prof. Dr. Bodo Volkmann
"Auf der Suche nach der Zeit - Zwischen Armbanduhr und Ewigkeit"

Gastvortrag am 28. Januar 2004 im Institut Dr. Flad

Nach einführenden Worten von Herrn Flad, die uns einen kurzen Einblick in Prof. Volkmanns Leben gaben, begann der gebürtige Berliner uns die Frage zu stellen, was Zeit eigentlich sei. Er versuchte, uns den Begriff "Zeit" auf fünf verschiedene Arten näher zu bringen, wobei er den letzten Punkt für den wichtigsten hielt.

Der erste Punkt ist die physikalische Seite der Zeit, bei der versucht wurde, die Zeit als eine Größe durch Messverfahren zu definieren. Doch seit Albert Einsteins Relativitätstheorie ist der Glaube an eine absolute Zeit erschüttert und Physiker wissen bis heute keine bessere Definition.

Der zweite Punkt ist die philosophische Seite der Zeit, wobei diese in objektive, von Uhren gemessene, und subjektive Zeit, menschliches Empfinden, unterteilt ist. Hier führte Prof. Volkmann einige bekannte Philosophen, wie z.B. Kant oder Heidegger und deren Anschauungen der Zeit auf. Auch erzählte er, auf welchen Kulturen und Grundlagen unsere heutige Zeitmessung (Kalender, Uhren) beruht. Der dritte Punkt ist die psychologische Seite der Zeit. Hierzu sagte Prof. Volkmann, dass viele Menschen in der Vergangenheit oder in der Zukunft, nicht aber in der Gegenwart leben würden.

Der vierte Punkt ist die praktische, gelebte Seite der Zeit, die Prof. Volkmann mit zwei Schlagwörtern beschrieb. "VULBA" = Verschiebung unlustbezogener Aktivitäten und "BELBA" = bevorzugte Erledigung lustbezogener Aktivitäten, was soviel bedeutet, dass dem Menschen die Dinge, die er gerne macht, schnell von der Hand gehen, er aber unerwünschte Pflichten vor sich herschiebt.

Der fünfte und letzte Punkt ist die geistige Seite der Zeit. Da Prof. Volkmann ein überzeugter Christ ist, war es für ihn besonders wichtig, uns die Bedeutung der Zeit mit Hilfe des Glaubens näher zu bringen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir oft noch immer nicht so recht wissen, was Zeit genau ist, doch sie ist uns nun in bestimmten Situationen bewusster und wir werden versuchen, besser mit ihr umzugehen.

Hiermit bedanken wir uns bei Herrn Prof. Dr. Bodo Volkmann für seinen interessanten und unterhaltsamen Vortrag.

Friederike Dieterle, LG 54

 

<<    zurück weiter    >>