Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Arbeitsgemeinschaft Chemie und Magie: Ohne Netz und doppelten Boden   (12/2000)

Chemie und Magie haben mehr Verbindungen, als man auf den ersten Blick vermuten mag. Handfeste Beweise hierzu liefert den angehenden Chemisch-technischen Assistenten die Arbeitsgemeinschaft "Chemie und Magie".

Verschiedene Experimente und zahlreiche Versuche quer durch die Chemie entzaubern manchen effektvollen Jahrmarktstrick und zeigen die Hintergründe der erstaunlichsten chemischen Kabinettstückchen auf. Beispielsweise entsteht "wie durch Geisterhand" ein Bleibaum, wenn man einen Zinkstab in farblose Bleisalzlösung eintaucht. Das unedle Metall bildet Skelettkristalle, Zweige und Verästelungen, was durch die Overhead-Projektion im Hörsaal gigantische Ausmaße annimmt. Ebenso veranschaulicht ein Experiment mit zwei Stückchen Kartoffel recht schnell, dass durch die Zugabe von Quecksilbersalz ein gefährliches Enzymgift eingesetzt wurde. Während das eine Kartoffelstückchen, umgeben von Gasbläschen das aufschäumende Wasserstoffperoxid katalytisch zersetzt, bleibt bei dem mit Quecksilber(II)-chlorid vorbehandelten Kartoffelstückchen jegliche Reaktion aus. Fazit: das Enzym wurde zerstört, die Katalase ist nicht mehr aktiv, die Kartoffel wurde mit Quecksilber(II)-chlorid "vergiftet".

"Schule macht neben dem Lernen und Entdecken sehr viel Spass, wenn beispielsweise Zaubertricks, auch wenn sie als besonders schwierig gelten, durchschaut und selbst vorgeführt werden können," so Bernhard Zinsmeister, der diese AG als Lehrkraft seit dem Lehrgang 46 begleitet. Man darf auf neue Zaubertricks gespannt sein, viele neue Versuche sind für "Chemie und Magie" in Vorbereitung.

 

Verlauf eines chemischen Vulkans: