Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Sinn und Unsinn von Diäten   (12/99)

Kostenlose Fortbildung für Pharmazeutisch-technische Assistenten und Assistentinnen

Nicht immer ist nur der Wunsch nach neuer Garderobe für die Entscheidung zur gewichtsreduzierenden Diät ausschlaggebend. Was tun, wenn die Krankenversicherung schon beim Aufnahmeantrag mit dem Hinweis "Übergewicht" streikt, wenn Ärzte mahnend auf überhöhten Blutdruck und gewichtsbedingte Überlastung von lebenswichtigen Organen hinweisen? Häufig führt dann der erste Schritt in die Apotheke, wo fachkompetente, herstellerneutrale Beratung erwartet wird.

Das Institut Dr. Flad, Stuttgarter Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt, sieht hier für ausgebildete und berufstätige Pharmazeutisch-technische Assistenten gesteigerten Fort- und Weiterbildungsbedarf und bietet deshalb am 16. Februar 2000, 19 bis 21.30 Uhr, im Rahmen der Stuttgarter Kurse eine kostenlose Schulung an.

"Der Wunsch nach einer wirksamen gewichtsreduzierenden Diät ist ebenso häufig wie die Anzahl der verschiedenen Diätformen, die in nahezu allen Medien zu den unterschiedlichsten Preisen angeboten werden. Wunderkuren, verschiedene Fastenformen, Diäten mit einseitiger Nährstoffbetonung, Trennkost und viele Arten von Gruppentherapie zur Gewichtsreduktion überfordern den Verbraucher. Auch das Schulwissen eines Pharmazeutisch-technischen Assistenten reicht bei weitem nicht mehr aus, hier eine fachkompetente, vertrauensvolle Beratung zu bieten. Deshalb sehen wir erweiterten Schulungsbedarf für ausgebildete und berufstätige PTAs. Für diese kostenlose Fortbildung im Februar 2000 konnten wir Frau Dr. Eva-Maria Schröder, promovierte Ernährungswissenschaftlerin aus Tutzing, gewinnen.", so Institutsleiter Wolfgang Flad.

Alle Vor- und Nachteile von gewichtsreduzierenden Diäten sollen in diesem Seminar vermittelt werden, wobei man dem "Übeltäter" Übergewicht von der Entstehung, über die Verbreitung bis hin zu den Gegenmaßnahmen auf die Spur kommen will.

Ausgehend vom Problembereich der "Adipositas" werden an diesem Abend auch die gängigen Methoden zur Berechnung des Sollgewichts (Broca, Body Mass Index, Taille-HA/ft-Verhältnis, Somatogramme bei Kindern) vorgestellt.
Neben den grundsätzlichen physiologischen Prinzipien der Gewichtsreduktion werden die Vorgänge im Körper ebenso wie auch der Nährstoffbedarf für ein gesundes Schlankwerden "durchleuchtet".
Mit den Abendschüler/innen sollen zudem die verschiedensten Diätformen bewertet und mit den Empfehlungen für eine vollwertige Mischkost verglichen werden. Dabei legt Referentin Dr. Eva-Maria Schröder vor allem sehr viel Wert auf das Feststellen der Eignung der Reduktionskost für bestimmte Personengruppen.
Auch die medikamentösen Therapien (Appetithemmer, Lipasehemmer, Quellstoffe) und die breite Palette der Schlankheitsmittel und Diätpräparate werden mit allen Vor- und Nachteilen zur Sprache kommen.

Die Teilnahme an dieser Fort- und Weiterbildungsveranstaltung wird durch das Institut Dr. Flad mit Zertifikat bestätigt, überdies hinaus erhält jeder Teilnehmer die Schulungsunterlagen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Das Institut Dr. Flad, Veranstalter der Stuttgarter Kurse, bittet um rechtzeitige Anmeldung. Die begehrten Plätze bei diesen kostenlosen Seminaren werden nach der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben. Bei grundsätzlichem Interesse genügt ein Anruf, um künftig alle Informationen, Termine und Programme der "Stuttgarter Kurse" zu erhalten

Anmeldung bitte an das Institut Dr. Flad in der Breitscheidstraße 127 in 70176 Stuttgart oder per Fax (0711/6374618) oder per E-Mail.