Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Institut Dr. Flad, 11. Februar 2004
Prof. Dr. Dr. Ervin Laszlo, Präsident des Club of Budapest
"Systemtheorie als Weltanschauung"

Schülerberichte zur Veranstaltung

Gastkommentar von Prof. Dr. Dr. Ervin Laszlo

Prof. Dr. Dr. Ervin Laszlo im Institut Dr. Flad in einer Übersetzung von Dr. Eike Messow

Ihr, die ihr das große Glück habt euch an einer der besten privaten Schulen Europas auf eine wissenschaftlich-technische Karriere vorzubereiten, seid glückliche junge Menschen. Es stimmt, ihr seid in eine für die Menschheit entscheidende Epoche geboren worden und es könnten schwierige Zeiten für euch bevorstehen. Aber wo Gefahr ist, sind auch große Chancen. Zum ersten Mal in der Geschichte kann eine einzelne Generation - und das ist eure Generation - die Welt verändern. Und ihr könnt sie nicht nur einfach verändern, ihr könnt sie vom Rande eines Zusammenbruchs zurückholen zu einer Schwelle des Durchbruchs in eine neue, bessere Welt. Ihr habt die Wahl, einen Weg zu verlassen, der zu Gewalt und Krieg führt und schließlich zur Auslöschung des menschlichen Lebens auf diesem Planeten, und einen besseren Weg einzuschlagen, der zu Frieden, Nachhaltigkeit und zum Wohl aller Menschen eurer Gesellschaft führt.

Wie kommt es, dass ihr dieses großartige Potenzial in euren Händen haltet - und die Verantwortung, dass sich dieses Potenzial auch entfaltet? Der erste Teil der Antwort auf diese Frage ist einfach und offensichtlich: weil die heutige Welt, die Welt, die von euren Vätern und Vorfahren gestaltet wurde, sowohl ökonomisch als auch ökologisch instabil wurde und zudem gewaltsam und kriegerisch wird. Solch eine Welt kann nicht von Dauer sein: Wenn eure Generation eine Chance haben soll gewaltfrei und ohne das unmittelbar bevorstehende Risiko eines sozialen und ökologischen Kollapses zu leben, muss sie sich verändern. Die Frage lautet nicht mehr, ob sich die heutige Welt verändern wird oder nicht; die Frage ist lediglich, wann und wie sie sich verändern wird.

Wenn sich diese Welt nicht in eine Spirale immer größerer Ungleichheiten in einer immer stärker ausgebeuteten Umwelt begeben soll, muss sie verändert werden. Wer wird sie verändern? Das bringt uns zum zweiten Teil der Antwort auf die Frage nach eurem Potenzial, die Welt zu verändern.

In der Vergangenheit lag die Macht in den Händen der Regierungen: von Regierungen wurde erwartet zu regieren, und in der Tat, das konnten sie auch. Heute haben aber auch andere Akteure die Bühne betreten, einige davon mächtiger als die Regierungen. Von den 500 erfolgreichsten Unternehmen der Welt besitzen knapp hundert mehr Vermögen und Macht als mehrere Dutzend kleinere und ärmere Länder zusammen. Aber auch die Macht der Gesellschaft wächst: die Macht der Zivilgesellschaft. In immer mehr Ländern wird die Stimme des Volkes gehört - über das Radio, das Fernsehen und das Internet. Sie kann dadurch gehört werden, wie die Menschen denken und sprechen, wie sie leben und konsumieren und wie sie wählen.

Wie unsere Zukunft aussehen wird, wird von den Menschen der jetzigen Welt entschieden, allen voran von euch, den jungen Menschen. Eine friedliche und nachhaltige Welt zu schaffen, das ist eure Aufgabe - und eure historische Chance. Ergreift sie mit beiden Händen, nehmt sie mit eurer Seele und eurem Herzen an. Ihr lebt in der aufregendsten Zeit der Menschheitsgeschichte. Lebt nicht nur einfach in ihr: werdet eurer Aufgabe gerecht. Verändert diese Welt in eurem Interesse, und im Interesse aller Menschen und aller Lebewesen mit denen wir diesen wunderschönen Planeten teilen.

Ervin Laszlo

 

Gastkommentar
Original von Prof. Dr. Dr. Ervin Laszlo

You who have the good fortune to prepare for a career in science and technology in one of the best private universities in Europe, are fortunate young people. True, you have been born into a crucial epoch and you could face difficult times. But where there is danger, there is also opportunity. For the first time in history, a single generation-and that is your generation-can change the world. Not only can you just change it, you can bring it back from the brink of breakdown to the threshold of a breakthrough to a new and better world. You can choose to shift from a path that leads to violence and war, and ultimately to the extinction of human life on this planet, to a better path that leads to peace, sustainability, and well-being for all the people of your society.

How is it that you have this awesome power in your hands-and the responsibility that this power entails? The first part of the answer is simple and evident: because today's world, the world created by your fathers and forefathers, has become economically as well as ecologically unsustainable, and it is also turning violent and war-torn. This kind of world cannot be prolonged: if your generation is to have a chance to live without violence, and without the imminent risk of social and ecological collapse, it must change. The question is no longer whether or not today's world will change; the question is only when and how it will change.

If this world is not to spiral into more and more inequitable conditions in a more and more exploited environment, it will have to change. Who will change it? This brings us to the second part of the answer to the question about your power to change the world.

In the past, power was vested in the hands of governments: governments were expected to, and indeed they could, govern. Today other actors have also entered the scene, some more powerful than governments. Of the top 500 global corporations, nearly a hundred have more wealth and power than several dozen of the smaller and poorer countries. Also the power of society is growing: the power of civil society. In more and more countries the voice of the people can be heard - through radio and television and the Internet. It can be heard through the way people think and talk, the way they live and consume, and the way they vote.

The shape of the future will be decided by the people of this world, above all by you, the young people. Creating a peaceful and sustainable world is your task-and your historic opportunity. Grasp it with both hands, embrace it with your mind and your heart. You live in the most exciting period in human history. Do not just live in it: live up to it. Change the world in your interest, and in the interest of all the people, and of all the living creatures with whom we share this precious planet.

Ervin Laszlo

 

<<  zurück zur Übersicht

<<  Schülerberichte