Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Verabschiedung des LG 50   (07/2001)

Die Lehrgangsbesten mit Buchpreis und Urkunde Examensnoten 2001 und Berufsaussichten bestens: Mehr als genug Stellenangebote für Chemisch-technische Assistenten

Die Lehrgangsbesten mit Buchpreis und Urkunde (v.l.n.r.):
Christoph Weißenberger,
Karsten Twisselmann,
Simone Dix und
Torsten Treichel

Rosen für die Examenskandidaten Rote Rosen, gute Noten und eine Masse von Stellenangeboten gab es für die 63 Schülerinnen und Schüler des Instituts Dr. Flad, Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt am letzten Schultag. Die meisten Chemisch-technischen Assistenten/innen (CTA) des Lehrgangs 50 hatten dieser Tage das Staatsexamen mit Erfolg gemeistert, ein Drittel aller Absolventen/innen hatten Notendurchschnitte zwischen eins und zwei. Der Lehrgang im Jubiläumsjahr des Stuttgarter Berufskollegs hatte zum 50. Geburtstag eine gelungene Überraschung: der Gesamtnotendurchschnitt lag über den sonstigen Examensabschlüssen. Die Mitschüler organisierten für die erfolgreichen Examensabsolventen vom Hörsaal bis zum Schultor ein Rosenspalier und durften mit dem Blumengruß auch die Urkunden zum Staatsexamen überreichen. Alle Prüflinge können nun ohne Sorgen über ihre berufliche Zukunft zunächst die Sommerferien genießen, denn bis zuletzt waren täglich mehr als genug Stellenangebote aus der Umweltanalytik, Pharmaforschung, Biotechnologie und von den Universitäten beim Institut Dr. Flad eingetroffen. Für den "Jubiläumslehrgang" lagen über 600 attraktive Stellenangebote vor - zehn Mal mehr als letztendlich Absolventen/innen vorhanden waren.

 
"Wer sich neben den Hauptfächern der Chemie gefragte Schlüsselqualifikationen in zusätzlichen Arbeitsgemeinschaften und zahlreichen praxisnahen und fächerübergreifenden Projekten in der Analytik, Umwelt, Biologie, Technik und Biotechnologie erwirbt, hat die richtige Vorsorge getroffen und kann beim Start in den Beruf einfach mehr bieten", so Schulleiter Wolfgang Flad bei der Verabschiedung. 60 Prozent aller CTA-Schülerinnen und Schüler dieses Lehrgangs hatten sich in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften "fit for Job" gemacht. Ganz besonders "fit" waren Christoph Weißenberger aus 89165 Regglisweiler, Karsten Twisselmann aus 78052 Villingen-Schwenningen, Simone Dix aus 97502 Sömmersdorf und Steffen Treichel aus 72358 Dormettingen.

Außer ihrer Leistungsprämie für eine hervorragende Examensleistung erhielten sie eine Belobigung mit dem Buchpreis "7000 Jahre Chemie" von Otto Krätz.

Steffen Treichel legte trotz des Prüfungsstresses noch "einen drauf", er qualifizierte sich nebenbei in der nationalen Vorauswahl zum Internationalen Chemiewettbewerb Grand Prix Chimique 2001 und wird im September in Nitra / Slowenien für Deutschland sein Bestes geben. Der Grand Prix Chimique wurde exakt vor zehn Jahren vom Stuttgarter Berufskolleg initiiert. Die internationale Premiere hatte im Institut Dr. Flad stattgefunden und war ohne Einschränkung vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung als Forschungsvorhaben aufgenommen worden. Alle zwei Jahre messen sich seither zahlreiche Schüler, Azubis, Kollegiaten und Studenten, die in einem chemischen Laborberuf ausgebildet werden oder am Anfang ihrer Berufstätigkeit stehen, beim Grand Prix Chimique in ihrer "chemischen Kompetenz".

Die gute Stimmung am letzten Schultag wurde noch durch die seit Jahren im Institut praktizierte Prämienregelung für gute Leistungen zusätzlich "getopt".

 

Die Absolventen des Lehrgang 50

Die Absolventen des Lehrgang 50 (zumindest die meisten davon) nach der Verabschiedung