Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Examen bestanden!
CTAs und PTAs haben ihre Ausbildung am Institut Dr. Flad erfolgreich abgeschlossen

größer
Die Besten vom LG 53 (v.l.n.r.):
Tobias Strittmatter, Laura Röhler, Dörte Lösch, Andrea Grotzky, Andreas Schlagenhof
größer
Die Besten der PTA 6 (v.l.n.r.):
Nina Walter, Isa Steinert, Anne-Katrin Wiesenmaier, Tanja Carstensen

größer Über 100 frisch examinierte Chemisch-technische Assistenten oder Pharmazeutisch-technische Assistenten haben am 8. Juli das Stuttgarter Institut Dr. Flad verlassen. Nach ihrer zweijährigen Ausbildung an dem staatlich anerkannten Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt starten sie nun - anders als in vielen anderen Berufszweigen - ohne Sorgen in ihr Arbeitsleben. Die "Fladianer" haben allen Grund, zufrieden in die Zukunft zu blicken, so Schulleiter Wolfgang Flad, denn obwohl auch in der Chemie und Pharmazie die Stellensituation angespannt ist, werden auch in diesem Jahr alle Absolventen eine Stelle finden. Und ein weiterer wichtiger Punkt verdient der Beachtung: Auch die älteren Absolventen sind in der Arbeitswelt durchaus gefragt, bringen sie doch neben einer profunden Ausbildung auch Lebenserfahrung und oft sehr viel Flexibilität mit.

So breit gefächert wie die Ausbildung, so breit gestreut sind auch die Arbeitsplätze der "frisch gebackenen" CTAs. In Entwicklungs- und Forschungslabors sind sie untergekommen, in mittleren und kleineren Betrieben oder Behörden. Sie arbeiten mit Lacken, Textilien, Arznei- und Lebensmitteln, sind mit Analysen oder der Qualitätssicherung betraut. Eine ganze Reihe der Absolventen hat sich für ein Studium entschieden oder genehmigt sich erst mal einen längeren Urlaub - ohne den Stress der Stellensuche ist auch das drin.

größer Außer dem Glückwunsch zu den gezeigten Prüfungsleistungen und den besten Wünschen für die Zukunft gab es für die Instituts-Absolventen auch eine - zumeist recht dicke - Zeugnismappe, mit Staatsexamen, europäischem Weiterbildungspass, und ganz individuell dem Fachhochschulreife-Zeugnis, einem Zeugnis über die internationale Berufsabschlussprüfung als CTA, einer Teilnahmebescheinigung über den Schwerpunkt Biotechnologie oder Umwelt und je nach Notendurchschnitt sogar einem Bescheid über eine Leistungsprämie.

Die Lehrgangsbesten in Chemie sind: Andrea Grotzky (Sassnitz), Andreas Schlagenhof (Albershausen), Dörte Lösch (Freiberg/Sachsen), Laura Röhler (Schwäbisch Hall), Tobias Strittmatter (Küssaberg/Waldshut).
Die Lehrgangsbesten in Pharmazie sind: Isa Steinert (Marbach), Nina Walter (Rudersberg), Tanja Carstensen (Flensburg), Anne-Katrin Wiesenmaier (Wüstenrot).

Besonders ausgezeichnet wurde die PTA-Schülerin Isa Steinert mit einem Prüfungs-durchschnitt von 1,0!

größer größer größer größer größer größer größer größer