Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Jahr der Lebenswissenschaften   (02/2001)

2000 war das Jahr der Physik. Am 1. Februar 2001 eröffnete Bildungsministerin Edelgard Bulmahn in Berlin feierlich das "Jahr der Lebenswissenschaften". Zu diesen gehören nach Ansicht der Bundesregierung die Bio- und Gentechnologie, Kunst, Musik, Ethik, Philosophie und andere mehr. Da stellt sich die Frage, wann es ein "Jahr der Chemie" geben wird. Denn die Chemie ist für die Lebenswissenschaften wie für den einzelnen Menschen unverzichtbar. Man kann sagen: chemistry - or not to be! Gleichzeitig wissen wir aber, dass sich immer weniger Jugendliche für Chemie bzw. einen Chemieberuf interessieren; da wollen bereits doppelt so viele lieber Polizist werden! Erfreulich ist, dass die Berufschancen für jeden, der sich für die Chemie entscheidet, traumhaft günstig sein werden. Alarmierend ist, dass in der Chemie ein Personal-Notstand auf uns zukommt, dessen Ausmaß kaum vorstellbar ist. Ein "Jahr der Chemie" ist in solchen Zeiten fast schon zu wenig. Alljährlich ein "Tag der Chemie", wie er in den osteuropäischen Ländern schon seit vielen Jahren üblich ist, wäre wichtig, und alltäglich mehr Interesse und Freude an und mit der Chemie, dies täte Not! Und wer Chemie betreibt und davon begeistert ist, sollte diese Begeisterung auch ausstrahlen und ansteckend wirken!

Chemiebegeisterte finden Sie im Institut Dr. Flad; weitere Informationen zum "Jahr der Lebenswissenschaften" unter www.lebenswissen.de.

Wolfgang Flad