Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Herbstferien in Danzig   (11/2002)

Freitag, 25. 10. 2002
Abfahrt 18.50 Uhr vom Stuttgarter Hauptbahnhof. Mit dem Zug über Hannover nach Posen und dann nach Danzig.

vergrößerte Abbildung Samstag, 26. 10. 2002
Ankunft 12.15 Uhr in Danzig. Angekommen, wurde das Haus in Augenschein genommen und bezogen. Die Freude war groß über den Billardtisch und die Einrichtung des Hauses im allgemeinen, das eigentlich für Marineleute gedacht ist, die im Hafen von Danzig Station machen. Alle haben sich frisch gemacht und sind zum Essen gegangen. Den Rest des Tages blieben wir im Haus. Wir spielten Billard, Tischtennis, schauten fern und entspannten uns von der langen Fahrt.

Sonntag, 27. 10. 2002
9 Uhr Frühstück. Danach fuhren wir in das Zentrum von Danzig. Es stand die Stadtbesichtigung auf dem Plan. Die polnischen Gastgeberinnen haben sich mit uns die Stadt angeschaut.

Montag, 28. 10. 2002
Um 11 Uhr wurden wir in der Schule erwartet. Wir waren in einer Klasse, die erst seit zwei Monaten Deutschunterricht hatte. Es war ungewohnt, von Problemen zu hören bei einer Sprache, die man Tag täglich spricht. Was fasziniert hat, war das Lerntempo. Nach zwei Monaten so viele Vokabeln und zu wissen, wie man damit umgeht. Nach der Stunde sind wir zur Direktorin gebeten worden. Sie hat uns viel Spaß gewünscht und sie hat sich sehr über unseren Besuch gefreut. Danach haben die Mädchen uns den Meeresstrand und die Stadt Gdynia gezeigt.

Dienstag, 29. 10. 2002
Auf dem Tagesplan stand heute die Besichtigung der Marienburg. Wie ausgemacht, warteten die Schülerinnen vor der Marienburg auf uns. Wir besichtigten die Burg. Sie wurde im 13. Jahrhundert während der Kreuzzüge erbaut. Gegen 18 Uhr trafen wir uns mit den Mädchen noch mal in Gdynia. Sie haben uns ein Cafe gezeigt mit richtigen Sofas, es war richtig gemütlich. Dort haben erste Diskussionen angefangen wie z.B. was denn die Jugendlichen in Polen von dem Eintritt in die EU halten oder wie sie sich ihre Zukunft vorstellen.

vergrößerte Abbildung Mittwoch, 30. 10. 2002
Wir sind aufgestanden und haben gepackt. Dann war der Zeitpunkt gekommen, Auf Wiedersehen zu sagen. Nach dem Frühstück fuhren wir mit unserem Gepäck nach Sopot. Die Mädchen haben auf uns gewartet. Wir sind zum letzten mal zusammen eine Cola trinken gegangen. Danach sind wir noch auf einem Steg hinaus aufs Meer. Die Sonne schien und es war sehr schön.
Der Abschied war dadurch, dass man schon zusammen gewachsen war sehr schwer.

Abfahrt um 15.20 Uhr. Einen Tag später um 10.08 Uhr Ankunft in Stuttgart.

Alle waren einer Meinung: ein tolles Erlebnis und viele schöne und interessante Eindrücke.

Magdalena Motyl, LG 52

 

<<    zurück