Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Pfarrer Winrich Scheffbuch: "Warum in der Bibel lesen?"   (01/2001)

Pfarrer Winrich Scheffbuch Am Mittwoch, den 17. Januar 2001, besuchte Pfarrer Winrich Scheffbuch das Institut und sprach über das Thema "Warum in der Bibel lesen?". Pfarrer Scheffbuch betreute viele Jahre die evangelische Ludwig-Hofacker Gemeinde in Stuttgart und gründete und leitet die Missionswerke Christliche Fachkräfte International (CFI) und Hilfe für Brüder. In seinem gut einstündigen Vortrag mit anschließender Diskussion zeigte er eindrücklich, welchen Stellenwert die Bibel nicht nur in seinem Leben hatte und hat und ermutigte die Flad-Schüler, auch einmal "der Bibel eine Chance zu geben" und sich mit dem Buch der Bücher auseinanderzusetzen.

Pfarrer Scheffbuch begann seine Ausführungen mit der Faszination, die die Bibel auf Menschen ausüben kann - Menschen, für die die Bibel zum Wichtigsten im Leben wurde, die bereit waren, alles zu geben um der Bibel willen, sogar ihr Leben zu lassen für die Bibel, ihrem einzigen Halt, da sie den unendlichen Wert des Buches erkannt haben. Und so ließen auch Misserfolge, die Bibel in andere Länder zu tragen, Pfarrer Scheffbuch nicht davor zurückschrecken, seinem tief empfundenen Auftrag gerecht zu werden.

Zur Illustration seiner Ausführungen und um die Relevanz für unseren Alltag darzustellen, zitierte er zahlreiche Beispiele aus der Bibel, unter anderem auch das Gleichnis vom verlorenen Sohn, welches zum Ausdruck bringt, dass es keine Tat jenseits des Verzeihens gibt. Pfarrer Scheffbuch ging auch auf die Geschichte des Buches der Bücher ein: das alte Testament, geschrieben von über 30 Propheten, zeigt gerade darin seine Einzigartigkeit, dass es trotz der vielfältigen Ursprünge ein in sich geschlossenes und vollständiges Gesamtwerk ergibt - ein Gesamtwerk, welches ALLES enthält, welches alle Fragen, Weisheiten, alle Situationen des menschlichen Lebens aufgreift - es liegt nun auch an der Bereitschaft des Lesers, Gottes Wort aufzunehmen und Gott zu sich sprechen zu lassen, wie es die Verfasser erfühlt und erlebt haben. Aus jedem seiner Worte wurde ersichtlich, dass Pfarrer Scheffbuch, der viele Länder dieser Erde bereiste, seine Kraft und sein ganzes Leben in den Dienst der Bibel stellte, um diesen Glauben mit Menschen aus allen Schichten und kulturellen Hintergründen zu leben, die Bibel den Menschen zu eröffnen und sie teilhaben zu lassen an seiner Hingabe und Überzeugung.

In der anschließenden Diskussion stellte sich Pfarrer Scheffbuch zahlreichen zum Teil auch kritischen Fragen zur Bibel und ließ auch hier keinen Zweifel an seiner inneren Überzeugung - ein Beweis, dass man die Bibel hinterfragen kann und hinterfragen sollte, denn das Schlechte und Böse in der Welt kommt in keinem Fall von Gott selber, sondern ist in der Unzulänglichkeit jedes einzelnen Menschen zu suchen. Das Scheitern eines Menschen im Bestreben nach der höchsten Vervollkommnung des Menschseins liegt nicht im Fehlen von Gott, sondern im Verfehlen. Der Wert der Bibel liegt damit gerade darin, dem Menschen als Führer zum Erreichen dieses Zieles zu dienen - der vollkommenen Verwirklichung des Guten.

Anja Meister, LG 51

Predigten von Pfarrer Winrich Scheffbuch