Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Programm im Theaterkeller des Institut Dr. Flad am 26. März 2004
Stimmen und Bilder zum Abend "Musik im Gespräch - Die Bassettklarinette"

Roland Heuer
Roland Heuer

Musik im Gespräch
Konzertreihe mit Roland Heuer

Die Bassettklarinette
Das wiederentdeckte Instrument

Harrison Birtwistle
(geb. 15.07.1934)

Aubades und Nocturnes
aus "The Io Passion"
für Bassettklarinette und Streichquartett
(Uraufführung)

(Komponiert für Alan Hacker)

Wolfgang Amadé Mozart
(27.01.1756 - 05.12.1791)

"Stadler's Quintett"
Klarinettenquintett A-Dur, KV 581
in der Originalfassung mit Bassettklarinette

(Vollendet Wien, 29. September 1789)

I. Allegro
II. Larghetto
III. Menuetto - Trio I - Trio II
IV. Allegretto con Variazioni

Alan Hacker - Bassettklarinette
Asperger Kammersolisten

Roland Heuer - Violine
Ikuko Nishida-Heuer - Violine
Axel Breuch - Viola
Jan Pas - Violoncello

Im Anschluss an das Konzert besteht die Möglichkeit, sich bei einem Imbiss auch mit den Künstlern zu unterhalten.

 

Harrison Birtwistle - Aubades und Nocturnes aus "The Io Passion"

Harrison Birtwistle wurde am 15. Juli 1934 in Accrington/Lancashire geboren. Nach erster Ausbildung als Klarinettist studierte er von 1952-1955 als Stipendiat des Royal Manchester College of Music. Anschließend ging er für ein Jahr an die Royal Academy of Music in London. 1954 gründete er die "New Music Manchester Group. 1962-1965 wirkte er als Musikdirektor an der Cranborne Chase School (bei Salisbury). 1966 erhielt er ein Stipendium, mit dessen Hilfe er sich zwei Jahre in den USA aufhielt. Zusammen mit Alan Hacker u.a. gründete er 1967 die "Pierrot Players", ein Ensemble, das sich vorwiegend der Wiedergabe neuerer Werke widmete (bis 1970).

Birtwistle's Schaffen ist außer in England an führenden internationalen Musikfesten bekannt geworden. Er gehört heute zu den bedeutendsten Komponisten unserer Zeit.

Birtwistle's neue Oper für Bregenz, Aldeburgh und London in diesem Jahr trägt den Titel: "The Io Passion". Bei den "Aubades und Nocturnes" aus "The Io Passion", die am 26. März 2004 ihre Welt-Uraufführung erleben werden, handelt es sich um kurze Zwischenspiele aus dieser neuen Oper.

 

Alan Hacker

begann seine musikalische Laufbahn im Alter von 19 Jahren als Klarinettist und Mitglied des London Philharmonic Orchesters und wurde gleichzeitig als Professor für Klarinette an die Royal Academy of Musik in London berufen.

Besonders bekannt wurde er als Interpret und Verfechter neuer Musik sowie als Pionier der Interpretation klassischer Kammermusik auf Originalinstrumenten. Für fast ein Jahrzehnt war er ein hoch geschätzter Dozent an der Universität York. Danach begann er hauptsächlich als Dirigent zu arbeiten, vor allem in Europa. In Süddeutschen Raum u.a. mit den beiden Orchestern des Südwestrundfunks, dem Stuttgarter Kammerorchester und besonders mit dem Staatsorchester Stuttgart. Hier war es auch, wo er Roland Heuer und die "Asperger Kammersolisten" kennen lernte, mit denen er in den letzten Jahren zahlreiche Konzerte gab.

[zur Website von Alan Hacker]

 

Konzertreihe "Musik im Gespräch" im Theaterkeller des Instituts

Stimmen und Bilder zum Abend "Die Bassettklarinette"