Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Weltkindertag am 20. September 1999   (07/99)

Am 20. September wird der Weltkindertag begangen. Die unesco-projekt-schulen sind dieses Jahr zur aktiven Teilnahme eingeladen und das Institut Dr. Flad wird sich beteiligen. Am Weltkindertag soll der Bonner Münsterplatz mit mehr als 30.000 kleinen Holzkreuzen zugedeckt werden. Jedes Kreuz wurde von einem Kind in Deutschland hergestellt, um den Tod eines Kindes in der Dritten Welt anzuzeigen. Das Bild des Bonner Münsterplatzes - mit Kreuzen übersät, wird im Fernsehen und in den Zeitungen das Ungeheuerliche sichtbar machen.

Gemeinsam mit dem Sektionsarbeitskreis "Menschenrechtsverletzungen an Kindern" von amnesty international und den UNESCO-Projekt-Schulen in Deutschland soll in diesem Jahr die unerträgliche Tatsache angeprangert werden, dass täglich mehr als 30.000 Kinder an Armut und Gewalt sterben und 200 Millionen Kinder auf Plantagen, in Bergwerken, in der Landwirtschaft schuften müssen.

Natürlich ist das Thema nicht mit einem Aktionstag erledigt. Das Thema wird auch im Institut Dr. Flad im Schuljahr 1999/2000 im Fach Wirtschafts- und Sozialkunde thematisiert und behandelt. Klar, dass sich hier die Schülerinnen und Schüler des Instituts engagieren.

Bereits vor den Sommerferien bastelten die Schülerinnen und Schüler des Instituts Dr. Flad 1.000 kleine Holzkreuze (20 mal 20 cm - so groß etwa wie ein Kinderkopf) und schickten diese an das Ernst Moritz Arndt-Gymnasium in Bonn, dessen Menschenrechts-AG die Aktion koordiniert und durchführt.

Wer im neuen Schuljahr aktuell zu diesem Thema informiert werden will, kann dies über das Ernst Moritz Arndt-Gymnasium in Bonn versuchen oder aber über amnesty international oder das Institut Dr. Flad.

Basteln zum Weltkindertag 1999