Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Welttag für das Wasser - das CHF als unesco-projekt-schule macht mit   (03/2000)

22. März 2000: Dringlicher denn je erscheint dieser Tage der weltweite Aufruf der unesco-projekt-schulen, sich mit Umweltaktionen am Welttag für das Wasser am 22. März 2000 zu beteiligen. Die jüngsten Meldungen über zyanidverseuchte Flüsse in Rumänien, Ungarn, Jugoslawien und Bulgarien verschaffen dem Beschluss der Vollversammlung der Vereinten Nationen von 1993, alljährlich einen Tag des Wassers zu begehen, für unabsehbare Zeit eine traurige Aktualität.

Weltweit beteiligen sich die verschiedensten Institutionen und Schulen mit den unterschiedlichsten Aktionen. Aus Baden-Württemberg nimmt die Stuttgarter Projektschule, Institut Dr. Flad, teil und will im März mit eigenen Projekttagen vor allem die Jugend sensibilisieren und dazu ermuntern, den eigenen Wasserverbrauch zu drosseln und sich aktiv für den Schutz der Wasservorräte einzusetzen.

"Wasser für das 21. Jahrhundert": unter diesem Motto starten die Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen des Berufskollegs für Chemie, Pharmazie und Umwelt interessante Projekttage rund um den 22. März. Sowohl in der Anorganischen als auch in der Analytischen Chemie wird das Wasser, als eines der wichtigsten Güter der Erdbevölkerung, das Thema sein. Zudem wird fächerübergreifend auch in Deutsch, Englisch und in Wirtschafts- und Sozialkunde jeder wichtige Aspekt zur Weltwasserwirtschaft kritisch beleuchtet.

"Wir wollen mit unserer unesco-projekt-schule als Multiplikator die Öffentlichkeit für die Umwelt sensibilisieren und mit solchen Projekttagen für den Umweltschutz gewinnen," so Institutsleiter Wolfgang Flad. Weit über die Unterrichtsstunden hinaus recherchieren die Schüler des Berufskollegs im Internet, wichtige Daten und Fakten werden zusammengeführt und mit dem Ziel bearbeitet, die Schutzbedürftigkeit dieses primären Lebensmittels jedem Schüler, aber auch jedem Mitbürger deutlich zu machen. Im praktischen Teil der Projekttage ist der Einsatz des Labormobils geplant. Lehrkräfte und Schüler setzen vor Ort verschiedene Mess- und Untersuchungsverfahren ein, prüfen die Wasserqualität, erstellen Gewässerprotokolle und stellen die Ergebnisse der Gewässeranalyse allen Interessenten zur Verfügung.

Eine Exkursion aller Projektmitarbeiter in ein Wasserkraftwerk der Region rundet schließlich das Programm zum Welttag für das Wasser ab. Die Schülerinnen und Schüler des Instituts befassen sich aber auch außerhalb dieser Projekttage im Rahmen internationaler Umweltprogramme wie GLOBE (Global Learning and Observations to Benefit the Environment) oder G.R.E.E.N. (Global Rivers Environmental Education Network) mit der Überwachung der Fließgewässer und arbeiten an vielen internationalen Umweltprojekten mit, in denen ökologische Brennpunkte erkannt und strategisch angegangen werden. Es gilt Umweltschäden zu recherchieren, Ursachen zu dokumentieren und für eine breite Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Anlässlich dieser Projekttage hat die Stuttgarter unesco-projekt-schule eine Publikation von Professor Dr. Leonhard Hütter, Franziskaner-Mönch und kompetenter Wasserexperte, neu aufgelegt. Der Sonderdruck "Unser Wasser" kann kostenlos beim Institut Dr. Flad, Breitscheidstraße 127, 70176 Stuttgart per Post, telefonisch unter 0711/63746-0, per Fax unter 0711/63746-18 und per E-Mail angefordert werden.