Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Zweitageexkursion im Jubiläumsjahr - Institut Dr. Flad "spendiert" Fortbildung für Chemielehrer   (06/2001)

Auf den Geburtstagsseiten des CHF finden Sie Bilder von der Exkursion sowie Eindrücke der Teilnehmer.

Als Auftaktveranstaltung zur 50 Jahrfeier des Instituts Dr. Flad lädt das Stuttgarter Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt alle interessierten Chemielehrer/innen am 26. und 27. Juli 2001 auf eine außergewöhnliche Zweitageexkursion an die Technische Universität (TU) Clausthal, sowie in das Erzbergwerk und UNESCO Welterbe "Der Rammelsberg" auf dem Harz ein. Seit nunmehr 35 Jahren gelten diese beliebten Fortbildungsveranstaltungen unter Chemikern als gute Möglichkeit, viele neue Einblicke zu bekommen und dadurch den eigenen Chemieunterricht zu beleben.

Rammelsberg - Bergbaumuseum und Besucherbergwerk An der Technischen Universität (TU) Clausthal begrüßt Prof. Dr. Georg Schwedt die Chemielehrerinnen und -lehrer der Realschulen und Gymnasien mit einem Experimentalvortrag "Feuer und Flamme" und stellt sein vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gefördertes Projekt SuperLab vor. Ohne komplizierte Formeln werden aus einem Repertoire von über 150 Experimenten verblüffend einfache Erkenntnisse vermittelt und die Eigenschaften der beteiligten oder zugesetzten Stoffe bestimmt. Wer "SuperLab" gesehen hat, weiß künftig, wo welcher Stoff in Alltagsprodukten vorkommt und wie man ihn nachweist. Vielseitige Eindrücke versprechen auch die historische Sammlung "lnstrumentelle Analytik" und die Mineraliensammlung der TU Clausthal.

Mit einem "Glück auf" geht es am zweiten Tag tief in den Roederstollen beim Besuch des UNESCO Welterbes "Der Rammelsberg". Dieses Bergbaumuseum und Besucherbergwerk vermittelt die Montangeschichte dort, wo sie tatsächlich stattgefunden hat. Das Feuersetzen, ein am Rammelsberg bis ins 19. Jahrhundert praktiziertes Abbauverfahren, zog bislang zahlreiche Montantouristen an, selbst den Chemiker und Dichter Johann Wolfgang von Goethe. Er hatte bereits im Spätsommer 1784 in diesem Bergwerk geologisch - mineralogische Forschungsarbeiten unternommen und dabei diesen unterirdischen gesetzten Brand als "feuriges Schauspiel" empfunden. Die Teilnahme an diesen zwei abwechslungsreichen, interessanten Tagen ist kostenlos; die Fahrtkosten ab Stuttgart und zurück werden vom Förderverein der Freunde des Instituts Dr. Flad übernommen.

Alle interessierten Chemielehrer/innen sollten sich frühzeitig beim Institut Dr. Flad per Fax unter 0711/63746-18, per E-Mail oder per Post (Breitscheidstraße 127, 70176 Stuttgart) anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Weitere Informationen zum Bergbaumuseum und Besucherbergwerk Rammelsberg