Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Schulausflug LG 55 und PTA 8

Passanten, Geschäftsleute und Frühaufsteher staunten nicht schlecht, als sie sich am 22. September um 9 Uhr am Touristik-Informationszentrum in der Königsstraße plötzlich beinahe zweihundert Jugendlichen gegenüber sahen. Bei den jungen Leuten handelte es sich um SchülerInnen des Instituts Dr. Flad, die ungeduldig auf das, was sie an diesem Tag erleben würden, warteten.

größer größer größer größer größer größer

Nachdem die Mitarbeiter und Lehrkräfte den großen Pulk in mehrere, kleine Gruppen aufgeteilt hatten, ging es los:
Nach einem kurzen Blick auf den Kriegsberg und einigen interessanten Erläuterungen zum Hauptbahnhof, fanden sich die Gruppen mitten im mittelalterlich angehauchten Stuttgart wieder mit Impressionen des Schlossgartens, der Oper und des Neuen Schlosses. Wir alle staunten nicht schlecht, als wir im Hof des Alten Schlosses erfuhren, dass sich hier sozusagen die "Wiege" Stuttgarts befand. Das Schloss, das in seinen Anfängen ein einfaches Gehöft war, war damals zur Stutenaufzucht im so genannten "Stuten-Garten", genutzt worden.

Über den Schillerplatz, die Stiftskirche und die Markthalle, zu der die Fremdenführer auch die ein oder andere spannende Legende zu berichten hatten, ging es schließlich zum Rathaus, wo unsere Führer sich unter großem Applaus verabschiedeten.

Da es mittlerweile doch schon stark auf die Mittagszeit zuging, machten sich die verschiedenen Gruppen hungrig auf den Weg. Durch die Weinberge Stuttgarts ging es zum Max-Eyth-See, wo uns bereits Lehrkräfte des Instituts an einem vorgeheizten Grill mit Getränken und Salaten erwarteten.

Nach einer großzügigen Pause, Gegrilltem und ausgeruhten Beinen ließen die Veranstalter das verbliebene Programm offen. Gewählt werden konnte zwischen einem Besuch in der Staatsgalerie, dem Landesmuseum, Lindenmuseum, Naturkunde-Museum oder dem Mercedes-Benz-Museum um nur einige der vielen Angebote zu erwähnen.

Alles in allem hat uns der Tag die Möglichkeit gegeben Stuttgart nicht nur im Licht seiner Einkaufsmeilen, Diskotheken und Kneipen zu sehen, sondern auch einen Blick in seine facettenreiche Vergangenheit und Geschichte zu werfen.

Wir möchten uns für diesen Tag bei allen, die an seiner Gestaltung, Planung und Umsetzung mitgewirkt haben, bedanken. Ein besonderer Dank gilt unserem Institutsleiter W. Flad, der sein Versprechen gehalten und dem Regen Einhalt geboten hat.

Kerstin Eyrich (CTA 55) und Stefanie Wutz (PTA 8)