Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

World Water Monitoring Day

am 18. Oktober 2004

SOS für das Wasser: EARTH DAY International propagiert Wasser-Aktionszeitraum vom 18. Oktober bis zum EARTH DAY am 22. April 2005

World Water Monitoring Day Wie man teilnimmt:

Registrieren Sie Ihren Standort. Entscheiden Sie sich für einen See, Fluss oder Bach Ihrer Wahl. Registrieren Sie Ihren Standort auf der World Water Monitoring Day (WWMD)-Webseite so bald als möglich

Treffen Sie Vorbereitungen bezüglich Ihrer Ausrüstung. Verwenden Sie Ihre eigene Ausrüstung oder erwerben Sie sich einen easy-to-use-kit auf der WWMD-Webseite. Jedes Kit beinhaltet eine informierende Anleitungsbroschüre. Oder benützen Sie unsere, im Faltblatt genannten Möglichkeiten zur Messung der Parameter. Das Faltblatt ist per E-Mail erhältlich.

Protokollieren Sie an Ihrem Standort. Laden Sie andere ein, um Ihnen zu helfen oder analysieren sie selbständig. Suchen Sie Ihren Standort zwischen dem 18. September und dem 18. Oktober auf und beginnen Sie mit der Untersuchung des Wassers.

Sicherheit geht jedoch vor! Darum finden Sie auf der WWMD-Webseite auch Sicherheitstipps. Teilen Sie uns Ihre Ergebnisse mit! Sie können Ihre Ergebnisse einreichen indem Sie diese auf der WWMD-Webseite bis spätestens Dezember eingeben.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des World Water Monitoring Day sowie auf der Website der America's Clean Water Foundation.

 
Temperatur
  Dieser Indikator ist wichtig, da die Temperatur direkt mit dem gelösten Sauerstoff in Verbindung steht.
 
Gelöster Sauerstoff
  Gibt an, wie viel Sauerstoff im Wasser enthalten ist. Da der Sauerstoff wichtig für die Fische und die anderen Mikroorganismen im Wasser ist, bedeuten höhere Werte an gelöstem Sauerstoff eine Vielfalt an Spezies und ein gesünderes Ökosystem. Sind die Werte zu niedrig, kann dies tödlich für das Ökosystem Wasser sein.
 
pH- Wert
  Gibt an, wie sauer oder basisch das Wasser ist. Er wird auf einer Skala von 0 bis 14 angezeigt. pH 7 ist neutral; kleinere pH- Werte bedeuten saures und größere pH- Werte basisches Wasser. Natürliche Gewässer die mit bevorzugter Qualität das Leben unterstützen haben normalerweise einen pH-Wert zwischen 6,5 und 8,5.
 
Trübung
  Gibt die Klarheit des Wassers an. Sand, Schwebstoffe und andere Materialien trüben Gewässer. Trübungen können einen Einfluss auf das Ökosystem im Wasser nehmen, indem sie die Photosynthese und die Reproduktion von Wassertieren- und Pflanzen stören.