Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Der GDCh-Absolventenpreis

Preis für die besten Absolventinnen und Absolventen von Ausbildungsstätten chemierelevanter Ausbildungsgänge

» Die Preisträger am Institut Dr. Flad

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) lobt mit Unterstützung des Verbands Deutscher Chemotechniker und Chemisch technischen Assistenten (VDC) jährlich einen Preis für die besten Absolventinnen und Absolventen von Ausbildungsstätten chemierelevanter Ausbildungsgänge aus, um das Interesse für die Chemie unter den besten Schülern und Schülerinnen zu festigen.

Lehrerinnen und Lehrer sind aufgerufen, die jahrgangsbeste Absolventin oder den jahrgangsbesten Absolventen auszuwählen und der GDCh für den Absolventenpreis vorzuschlagen. Jede Ausbildungsstätte kann pro Jahr nur für einen Absolventen bzw. eine Absolventin einen Preis erhalten.
Die Absolventinnen und Absolventen werden in der Regel bei der Übergabe des Abschlusszeugnisses ausgezeichnet.

Und das ist der Absolventenpreis:

  • eine aktuelle Buchveröffentlichung zur Chemie
  • eine Urkunde mit Anschreiben
  • auf Wunsch kostenlose GDCh-Mitgliedschaft für ein Jahr

Lehrerinnen und Lehrer sind aufgerufen, die Beste oder den Besten des Abschlussjahrgangs der chemierelevanten Ausbildungsgänge auszuwählen und der GDCh zu nennen. Jede Ausbildungsstätte kann einen Absolventen vorschlagen und zwar bis spätestens drei Wochen vor Übergabe des Abschlusszeugnisses.

 

zum Seitenanfang nach oben zum Seitenanfang

Als jahrgangsbeste Absolventin des CTA-Abschlussjahrgangs 2016 am Institut Dr. Flad wurde Frau Lena Kruse ausgezeichnet.

Als jahrgangsbeste Absolventin des CTA-Abschlussjahrgangs 2016 am Institut Dr. Flad wurde Frau Lena Kruse ausgezeichnet.

größer

Lena Kruse vom Institut Dr. Flad in Stuttgart wurde im Rahmen der Abschlussfeier des 65. CTA-Lehrgangs als Jahrgangsbeste mit dem GDCh-Absolventenpreis ausgezeichnet.

zum Seitenanfang nach oben zum Seitenanfang

Als jahrgangsbeste Absolventin des CTA-Abschlussjahrgangs 2015 am Institut Dr. Flad wurde Frau Heidi-Hiyasmin Streiner ausgezeichnet.

Als jahrgangsbeste Absolventin des CTA-Abschlussjahrgangs 2015 am Institut Dr. Flad wurde Frau Heidi-Hiyasmin Streiner ausgezeichnet.

größer

Heidi-Hiyasmin Streiner vom Institut Dr. Flad in Stuttgart wurde im Rahmen der Abschlussfeier des 64. CTA-Lehrgangs als Jahrgangsbeste mit dem GDCh-Absolventenpreis ausgezeichnet.

zum Seitenanfang nach oben zum Seitenanfang

Als jahrgangsbeste Absolventin des CTA-Abschlussjahrgangs 2014 am Institut Dr. Flad wurde Frau Sarah Haseneder ausgezeichnet.

Als jahrgangsbeste Absolventin des CTA-Abschlussjahrgangs 2014 am Institut Dr. Flad wurde Frau Sarah Haseneder ausgezeichnet.

größer größer

Sarah Haseneder vom Institut Dr. Flad in Stuttgart wurde im Rahmen der Abschlussfeier des 63. CTA-Lehrgangs als Jahrgangsbeste mit dem GDCh-Absolventenpreis ausgezeichnet.

Sarah Haseneder war eine vielfältig interessierte und engagierte Schülerin. Zusätzlich zu ihrer CTA-Ausbildung hat sie noch den Schwerpunkt Biotechnologie belegt, beteiligte sich an zahlreichen Projekten und nahm an mehreren Arbeitsgemeinschaften teil. Schulleiter Wolfgang Flad ging in seiner Laudatio auf die Preisträgerin noch einmal auf die Rolle und Bedeutung der GDCh und insbesondere der AG Berufliche Bildung als Interessensvertretung der CTAs und anderer nichtakademischer Chemieberufe ein. Dies verband er mit der Aufforderung, sich auch selbst für die Interessen der eigenen Berufsgruppe einzusetzen. Anschließend überreichte Sigrid Pfiz, die Vorsitzende der AG Berufliche Bildung der GDCh, den Buchpreis und die Urkunde, verbunden mit der Möglichkeit zu einer einjährigen kostenlosen Mitgliedschaft in der GDCh sowie in der AG Berufliche Bildung. Die Preisträgerin feierte dann gemeinsam mit den anderen Absolventen, Eltern, Freunden, Verwandten und Bekannten den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung.

Rund 20 Prozent der SchülerInnen des diesjährigen Abschluss-Lehrgangs werden ab Herbst an einer Fachhochschule oder einer Universität studieren. Seit dem vergangenen Jahr können sich die AbsolventInnen des Instituts Dr. Flad hierzu neben ihrem Abschlusszeugnis auch Modulbescheinigungen ausstellen lassen. Diese und die beigefügten Beschreibungen der Modulinhalte geben detailliert darüber Auskunft, was und in welchem Umfang während der CTA-Ausbildung bereits studiert wurde. Die erbrachten Arbeitsleistungen in den einzelnen Modulen werden in Form von Credit-Points ausgewiesen und erlauben so den direkten Vergleich mit dem an Universitäten dafür üblichen ECTS-System (European Credit Transfer System). Das macht es vor allem für die Universitäten jetzt viel einfacher zu prüfen, welche Qualifikationen und Kompetenzen ein CTA bereits mitbringt und welche der nachgewiesenen Modulinhalte oder Module auf das beabsichtigte Studium anrechenbar sind. Die Vorteile liegen für beide Seiten klar auf der Hand: Die Uni spart Geld und Ressourcen - und die Studenten sparen wertvolle Zeit und verdienen schneller.

zum Seitenanfang nach oben zum Seitenanfang

Als jahrgangsbester Absolvent des CTA-Abschlussjahrgangs 2013 am Institut Dr. Flad wurde Herr Philipp Schmid ausgezeichnet.

größer größer

Im Institut Dr. Flad in Stuttgart wurde Philipp Schmid, im Rahmen der Abschlussfeier des 62. CTA-Lehrgangs, als Jahrgangsbester mit dem GDCh-Absolventenpreis ausgezeichnet.

Philipp Schmid hat zusätzlich zu seiner CTA-Ausbildung noch den Schwerpunkt Biotechnologie belegt und wird im Herbst ein Chemie-Studium beginnen. Er ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass eine CTA-Ausbildung auf dem Weg zum Studium für Abiturienten viele Vorteile mit sich bringt. Innerhalb von nur zwei Jahren hat man einen berufsqualifizierenden Abschluss erreicht, mit dem man sofort Geld verdienen kann. Wer sich anschließend für ein Studium der Chemie entscheidet, weiß zudem genau worauf er sich einlässt und bringt, angesichts überdurchschnittlich hoher Abbrecherquoten, ein sehr hohes Durchhaltevermögen mit. Außerdem haben CTAs während ihrer Ausbildung zahlreiche Praktika absolviert, die ihnen im Studium in der Regel in großem Umfang angerechnet werden, wodurch sie zusätzlich Zeit sparen.

Schulleiter Wolfgang Flad ging in seiner Laudatio auf den Preisträger auch auf die Bedeutung des GDCh-Absolventenpreises und auf die verschiedenen Aufgaben und Aktivitäten der GDCh, insbesondere der AG Berufliche Bildung ein. Er stellte mit großer Befriedigung fest, dass schon jetzt 75 Prozent der Schülerinnen und Schüler GDCh-Mitglied sind. Die anderen Absolventen forderte er erneut auf, sich in Zukunft auch für die Interessen der CTAs und anderer nichtakademischer Chemieberufe einzusetzen, zu denen sie nun selbst gehören. Anschließend überreichte Sigrid Pfiz, die Vorsitzende der AG Berufliche Bildung der GDCh, den Buchpreis und die Urkunde, verbunden mit der Möglichkeit zu einer einjährigen kostenlosen Mitgliedschaft in der GDCh sowie in der AG Berufliche Bildung. Der Preisträger feierte dann gemeinsam mit den anderen Absolventen, seinen Eltern, Freunden, Verwandten und Bekannten den erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

Im Institut Dr. Flad freut man sich außerdem darüber, dass der Absolventenpreisträger des Vorjahres, Toni Rippel, ab September als Praktikumsassistent das Team verstärken wird und in Zukunft mithilft CTAs auszubilden.

zum Seitenanfang nach oben zum Seitenanfang

Als jahrgangsbester Absolvent des CTA-Abschlussjahrgangs 2012 am Institut Dr. Flad wurde Herr Toni Herbert Rippel ausgezeichnet.

größer größer

Am Institut Dr. Flad in Stuttgart wurde Toni Herbert Rippel, im Rahmen der Abschlussfeier des 61. CTA-Lehrgangs, als Jahrgangsbester mit dem GDCh-Absolventenpreis ausgezeichnet.

Der Schulleiter Wolfgang Flad würdigte in seiner Laudatio nicht alleine den Preisträger sondern ebenso die Bedeutung des Absolventenpreises als besondere Anerkennung für herausragende Leistungen während der CTA-Ausbildung. Außerdem ging er auf die verschiedenen Aufgaben und Aktivitäten der GDCh, insbesondere auch der AG Berufliche Bildung ein. Flad forderte die Absolventen auf, sich selbst in Zukunft für die Interessen der Angehörigen nichtakademischer Chemieberufe einzusetzen und Werbung für diesen Berufsstand zu machen, zu dem sie nun selbst gehören.
Im Anschluss überreichte Sigrid Pfiz, die Vorsitzende der AG Berufliche Bildung der GDCh, den Buchpreis und die Urkunde, verbunden mit der Möglichkeit zu einer einjährigen kostenlosen Mitgliedschaft in der GDCh sowie in der AG Berufliche Bildung. Über die GDCh-Mitgliedschaft konnte sich Herr Rippel besonders freuen, da er - anders als 85 Prozent seiner Stuttgarter Lehrgangskolleg(inn)en - bisher noch kein Mitglied war. Der Preisträger feierte dann gemeinsam mit seinen Eltern, Freunden, Verwandten und Bekannten sowie mit den anderen Absolventen den erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

zum Seitenanfang nach oben zum Seitenanfang

Als jahrgangsbester Absolvent des CTA-Abschlussjahrgangs 2011 am Institut Dr. Flad wurde Herr Patrick Lichtenberger ausgezeichnet.

größer größer

GDCh-Preis für Fladianer
Am 13. Juli 2011 wurde der "Jubiläumslehrgang" LG 60 am Institut Dr. Flad in Stuttgart verabschiedet. Schulleiter Wolfgang Flad gratulierte Patrick Lichtenberger als Jahrgangsbesten. Die GDCh vergibt seit einigen Jahren diesen Absolventenpreis. In der Laudatio würdigte Herr Flad die Bedeutung dieses Preises und die Wichtigkeit einer Mitgliedschaft in der GDCh. Herr Lichtenberger wurde zu seiner Leistung und zu seinem Erfolg beglückwünscht. Ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft in der GDCh, ein attraktiver Buchpreis und eine Urkunde erhielt Herr Lichtenberger abschließend von Sigrid Pfiz, der Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Berufliche Bildung, überreicht. Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte der Absolventen, die zu der Verleihfeier nach Stuttgart gekommen waren, applaudierten dem strahlenden Preisträger.

zum Seitenanfang nach oben zum Seitenanfang

Als jahrgangsbester Absolvent des CTA-Abschlussjahrgangs 2010 am Institut Dr. Flad wurde Herr Samuel Bauder ausgezeichnet.

größer größer

Die Überreichung des GDCh-Preises an Samuel Bauder als Lehrgangsbesten 2010 bildete den Höhepunkt der Feierstunde zur Verabschiedung der diesjährigen Chemisch-technischen Assistentinnen und Assistenten des Instituts Dr. Flad.

Professor Dr. Bernd Plietker von der Universität Stuttgart überreichte die Urkunde, den Buchpreis, ein Glückwunschschreiben des GDCh-Präsidenten Professor Dr. Michael Dröscher und die Einladung zu einer einjährigen beitragsfreien Mitgliedschaft. Als Vorsitzender des GDCh-Ortsverbands Nord-Württemberg betonte er, dass die zweijährige Ausbildung keine "Episode" sei; vielmehr beginne nun ein neuer Lebensabschnitt, für den soziale Kontakte und Netzwerke unabdingbar seien: In Kontakt bleiben mit Mitschülern, dem Institut Dr. Flad, Fort- und Weiterbildungsangebote nutzen und Mitglied sein oder noch werden bei der GDCh.

zum Seitenanfang nach oben zum Seitenanfang

Als jahrgangsbeste Absolventin des CTA-Abschlussjahrgangs 2009 am Institut Dr. Flad wurde Frau Manuela Bauer ausgezeichnet.

größer größer

Die Überreichung des GDCh-Preises an Manuela Bauer als Lehrgangsbeste 2009 bildete den Höhepunkt der Feierstunde zur Verabschiedung der diesjährigen Chemisch-technischen Assistentinnen und Assistenten des Instituts Dr. Flad.

Wolfgang Flad überreichte die Urkunde, den Buchpreis, ein Glückwunschschreiben des GDCh-Präsidenten Professor Klaus Müllen und die Einladung zu einer einjährigen beitragsfreien Mitgliedschaft.
In seiner Ansprache wies Flad auf die außerordentlich günstige Situation für CTAs auf dem Arbeitsmarkt hin und empfahl allen "Fladianern" dringend den Eintritt in die GDCh und zeigte sich hocherfreut, dass kürzlich der GDCh-Vorstand der Einrichtung einer Arbeitsgruppe CTA-berufliche Bildung zustimmte und eine eigene Fachgruppe anstrebt. Zahlreiche "Fladianer" nahmen bereits die GDCh Mitgliedschaft an.

zum Seitenanfang nach oben zum Seitenanfang

Als jahrgangsbester Absolvent des CTA-Abschlussjahrgangs 2008 am Institut Dr. Flad wurde Herr Daniel Vogelbacher ausgezeichnet.

größer größer

Im Rahmen einer Feierstunde wurden am 9. Juli 2008 die Chemisch-technischen Assistentinnen und Assistenten des Instituts Dr. Flad im Großen Hörsaal verabschiedet. Schulleiter Wolfgang Flad gratulierte den "Fladianern" und wies auf die sehr gute Arbeitsmarktlage für CTAs hin.

Als Lehrgangsbester wurde Daniel Vogelbacher mit dem GDCh-Preis ausgezeichnet. Wolfgang Flad überreichte die Urkunde, den Buchpreis, ein Glückwunschschreiben des GDCh-Präsidenten Professor Klaus Müllen und die Einladung zu einer einjährigen beitragsfreien Mitgliedschaft. Gleichzeitig ging er auf die Bedeutung einer solchen Mitgliedschaft ein und wies auf die 140-jährige Geschichte der GDCh hin.

zum Seitenanfang nach oben zum Seitenanfang

Als jahrgangsbeste Absolventin des CTA-Abschlussjahrgangs 2007 am Institut Dr. Flad wurde Frau Sarah Miller ausgezeichnet.

größer größer größer