Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

Leuchtende Herbstfarben

Chlorophylle, Karotine und Xanthophylle spielen bei der Laubfärbung eine Rolle

größer größer

größer

Jedes Jahr im Herbst färben sich die Blätter der sommergrünen Pflanzen und fallen ab. Die Laubfärbung ist das äußere Zeichen für die Blattalterung. Der Vorgang des Alterns (von Biologen auch als Seneszenz bezeichnet) wird durch spezielle Enzyme in der Pflanze gesteuert und wird in der Regel durch die abnehmende Tageslänge im Herbst und dem damit verbundenen Nachlassen der Dauer und der Intensität der Sonneneinstrahlung ausgelöst. Die sinkenden Temperaturen beschleunigen den Prozess.

Als erster Schritt erfolgt der Abbau des Chlorophylls, des Pflanzenfarbstoffs, der für das Grün der Blätter verantwortlich ist. Mit dem Schwinden des Chlorophylls und damit der grünen Blattfarbe setzt die typische Herbstfärbung mit ihren leuchtenden gelben und roten Farben ein. Sie wird durch weitere im Blatt enthaltene Farbpigmente hervorgerufen, die während des Sommers durch das Chlorophyll überlagert waren und nun zum Vorschein kommen. Für die gelben und roten Farben sind die Karotine und ihre Abkömmlinge, die Xanthophylle, verantwortlich.

Lesen Sie dazu auch
» "The Chemistry of autumn colors" (Prof. Shakhashiri)

Versenden Sie online eine digitale Grußkarte:
» Herbstlaub-Motive aus dem Institut Dr. Flad

größer