Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Sie sind hier: Home>Aktuelles>Pressearchiv

Pressearchiv

Preisverleihung an der PTA-Schule Dr. Flad

Preisverleihung an der PTA-Schule Dr. Flad
PTA heute, Ausgabe April 2006

Der 8. Februar 2006 war für die Schülerinnen der Klasse PTA 8b am Institut Flad in Stuttgart ein ganz besonderer Tag: Eine Siegerehrung mit Preisübergabe stand auf dem Programm. Wie im Märzheft von PTAheute (S. 127) berichtet, hatten sich die Flad-Schülerinnen durch hervorragendes Fachwissen und besondere Kreativität die Erstplatzierung im "Tannacomp-Wettbewerb" für PTA-Schulen "erkämpft". Der Wettbewerb wurde im vergangenen Herbst gemeinsam von PTA heute und der Fa. Dr. Rentschler/Tannacomp® ausgeschrieben. Insgesamt wurden 25 Arbeiten aus PTA-Schulen eingereicht. Die Jury prüfte alle Arbeiten sehr sorgfältig und freute sich über das große Engagement der PTA-Schülerinnen. Doch es wurde auch streng geurteilt: War die Aufgabenstellung - "Reisedurchfall vorbeugen durch Tannacomp®" - exakt erfüllt? War der Beratungsdialog an allen Stellen korrekt? Stimmte die Dosierung, war die Erklärung der Wirkungsweise richtig? Und welche Einfälle hatten die Schülerinnen zusätzlich? Mit ihrer einzigartigen Idee - ein Fotoalbum kombiniert mit einer Audio-CD, auf der das Beratungsgespräch inklusive Apothekengeräuschen zu hören war - sowie der absoluten Korrektheit aller Aussagen qualifizierten sich die Flad-Schülerinnen Tabea Gerber, Sabine Höfer und Jutta Wilz eindeutig für den ersten Platz. Sie durften am 8. Februar den Preis - 1500 Euro für die gesamte Klasse - in Empfang nehmen.

Im Rahmen einer Feierstunde begrüßte der Schulleiter Wolfgang Flad (siehe Foto) die zur Preisverleihung eingetroffenen Gäste Reinhild Berger und Sabine Stute von der PTAheute-Redaktion sowie Michaela Ege von der Firma Dr. Rentschler.

Er beglückwünschte Schülerinnen und Lehrkräfte zu ihrem großen Erfolg und freute sich darüber, dass Schülerinnen seines Instituts bereits zum zweiten Mal in dem von PTA heute gemeinsam mit einer Firma ausgeschriebenen PTA-Schulwettbewerb den ersten Platz belegt hatten. Dass dies ein Kompliment für die Ausbildung an dieser Schule sei, betonte auch Reinhild Berger in ihrer Ansprache an die Schülerinnen. Die Chefredakteurin von PTAheute legte den Schülerinnen eindringlich ans Herz, sich in ihrem späteren Berufsleben auf gute Beratungsgespräche zu konzentrieren. Mehr als 70 % der OTC-Verkäufe würden von PTAs getätigt. Es sei Zukunftssicherung für die Apotheke und den PTA-Beruf, die Abgabe apothekenpflichtiger Arzneimittel durch exzellente, fachkundige Beratung zu begleiten und so den Mehrwert, den die Apotheke bietet, deutlich erlebbar werden zu lassen.

Michaela Ege, Produktmanagerin bei der Firma Dr. Rentschler, erfreute die Schülerinnen dann mit der Übergabe eines symbolischen Schecks sowie der Siegerurkunden. Auch sie betonte die Bedeutung der Apotheke bei der - auch vorbeugenden - Gesundheitsberatung der Kunden und überbrachte Grüße des wissenschaftlichen Leiters der Firma Dr. Rentschler, Dr. med. Berno Müller, der als Jury-Mitglied die Arbeiten der Schülerinnen unter medizinisch-fachlichen Aspekten gründlich geprüft hatte. Im Namen der Klasse bedankte sich Sabine Höfer für den großzügigen Preis in Höhe von 1500 Euro, den die Schülerinnen für eine Klassenreise nach Heidelberg nutzen werden, zu der sie auch ihre Lehrer, die Apotheker Dr. Westermann und Dr. Zick, herzlich einluden. Dann kam ein weiterer Höhepunkt der Feierstunde: Die CD mit dem preisgekrönten Beratungsgespräch wurde noch einmal abgespielt, begleitet von der zugehörigen Bildpräsentation. Natürlich gab es viel Beifall!

Apotheker Dr. Zick beschloss die Preisverleihung, in dem er Zahlen und Daten zur Bedeutung des Selbstmedikationsmarktes sowie zur Entwicklung der Personalsituation in den Apotheken vortrug bzw. zeigte. Es wurde deutlich, dass der PTA-Beruf ein Beruf mit Zukunft ist - dass es aber auch in der Hand der PTAs und natürlich der Apothekerschaft liegt, die Zukunft der Offizin-Apotheke zu sichern: nämlich durch erlebbar gute, pharmazeutische Beratung, wie sie eben nur in der Apotheke und in keinem anderen Vertriebskanal angeboten werden kann.

 

Lesen Sie dazu auch im Benzolring online:
Preisverleihung im Institut: 1. Preis für PTA 8 B bei Beratungswettbewerb von PTA heute