Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.
Sie sind hier: Home>Aktuelles>Pressearchiv

Pressearchiv

PTA in der Offensive: viel mehr als Apthekenhelfer - Aktionstage
Südkurier vom 14.06.2002

Wo und wie arbeiten Pharmazeutisch-technische Assistenten? Kaum ein Patient macht sich darüber Gedanken, wenn er vom Arzt kommt und die Apotheke betritt. Meist ist die Apothekerin oder der Apotheker persönlich bekannt, die übrigen Mitarbeiter werden oft als "Helfer" eingestuft.
Die Pharmazeutischtechnischen Assistenten (PTA), als diskrete, vertrauensvolle Mittler zwischen Arzt und Patient, geraten dabei häufig in den Hintergrund. Diesem Umstand hat sich jetzt der Bundesverband Pharmazeutisch technischer Assistenten e.V. in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift "PTA heute" angenommen und die Pharmazeutisch-technischen Assistenten zum Beruf des Jahres 2002 ausgerufen. Mit verschiedenen Aktionen soll das Aufgabengebiet der PTAs transparenter und bekannter werden.
Aus den ehemaligen Offizinen mit Handverkaufstischen und antiquierten Glasbehältern haben sich in den letzten Jahren Apotheken mit Beisortiment und verkaufsorientiertem Handelsmarketing entwickelt. Deshalb hat sich auch das Leistungsspektrum und die Fachkompetenz der PTAs rasch um ein Vielfaches erhöht. Professionelle Beratung und kompetente Information wird nicht nur dann erwartet, wenn die alljährliche Grippewelle anrollt oder wenn die Reiseapotheke zusammengestellt wird.
Das Wohlbefinden zu erhalten und zu steigern steht hoch im Kurs, die Nachfrage nach pharmazeutischen und naturkundlichen Heilmitteln wächst wie kein anderer Markt.
Vom klassischen Bereich des Gesundheitswesens und dem expansiven Feld der Homöopathie über die Kindernahrung bis zur Wellness, Kosmetik und Körperpflege sucht ein stark zunehmender Kundenkreis den Rat von vertrauenswürdigem, kompetentem Fachpersonal. In der Medizin und der Pharmazie verändern sich zudem die Erkenntnisse und Forschungsergebnisse sehr rasch, nicht zuletzt deshalb erfordert das Arbeitsgebiet der PTA ein immenses Fachwissen.
Zum "Jahr der PTAs" steuert das Institut Dr. Flad, Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt in Stuttgart zusätzliche Informationsveranstaltungen für interessierte Schulabgängerinnen und -abgänger bei. So können an mehreren Schnuppersamstagen im Galeniklabor des Instituts unter fachkundiger Anleitung erste Erfahrungen in der Herstellung pharmazeutischer Präparate gemacht werden oder man kann sich an einem der Berufsinformationstage eingehend über die Ausbildung und die Berufschancen informieren.
Institut Dr. Flad, Stuttgart. Tel.: 07 11/6 37 46-0, Fax 07 11/6 37 4618, E-Mail info@chf.de.