Home • Kontakt • FAQ • Anmeldung • Anfahrt • Impressum • 

Institut Dr. Flad
Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Ausbildung mit Markenzeichen. Seit 1951.

← Eine Führung durch den botanischen Garten Hohenheim - zurück zur Übersicht
Universität Hohenheim Hohenheim: Historie Botanischer Garten Hohenheim Botanischer Garten Hohenheim Damaszener-Rose Ginkgo Ginkgo Herkulesstaude Passionsblume Eukalyptus Sennespflanze Mönchspfeffer Weide Aspirin Mädesüß Efeu Seifenkraut Mistel Mistel Hamamelis Hamamelis Rosskastanie Rosskastanie Eibe Arnika Schierling Kannenpflanze Stechapfel Bilsenkraut Bilsenkraut Kürbis Weißdorn Thymian Apothekerrose Apothekerrose Tulpenbaum Linde Linde Hopfen Fingerhut Wolliger Fingerhut Maiglöckchen Adonisröschen Pfefferminze Faulbaum Mariendistel Knollenblätterpilz Weinrebe Weinrebe Mammutblatt

Efeu (Hedera)

Efeugewächse

Efeu (Hedera helix)
Arzneipflanze 2010

Kletterpflanze mit Haftwurzeln. Botanische Besonderheit: Blüte im Herbst (letzter Nektar für Bienen); reife Früchte im Frühjahr.
Zwei verschiedene Blattformen:
Jugendphase = Blatt gelappt
Altersphase = Blatt ganzrandig → Blüte

Droge: Blätter nichtblühender Sprosse

Wirksame Inhaltsstoffe: Triterpensaponine

Efeu wirkt schleimlösend, krampflösend, gegen Bakterien und Pilze

Anwendung: Katarrhe der oberen Luftwege, v.a. spastische Bronchitis, Keuchhusten

Tee: Möglich, aber kaum gebräuchlich. Teepräparate und Fertigpräparate (Extrakt).

Saponine: Triterpensaponine nicht nur im Efeu, sondern auch in anderen Arzneipflanzen wie z.B. Seifenkraut (Saponaria officinalis, s.u.) oder Primeln. Auch cholesterinsenkend.
Steroidsaponine z.B. Digitonin im Samen des Fingerhuts.

Saponine wirken giftig, wenn sie in die Blutbahn gelangen (Auflösung der roten Blutkörperchen).
Saponine bilden in Wasser seifenartige Lösungen, daher als Waschsubstanz verwendbar, z.B. Waschnussbaum und Seifenrindenbaum.

Efeu (Hedera)
→ größere Ansicht

Efeu (Hedera)

Seifenkraut (Nelkengewächse)
→ größere Ansicht

Seifenkraut (Nelkengewächse)

 

Gewöhnliches Seifenkraut:
Saponaria officinalis
Früher offizinell (Artname!)

Trotz traditioneller Verwendung und hohen Saponingehaltes ist die Wirksamkeit nicht genügend belegt.

Droge: Wurzel

Anwendung:
Expektorans bei Bronchitis.
In einigen Fertigpräparaten enthalten.

 


Weide
Weide

Mistel
Mistel

Text und Fotos von Franz Xaver Fraschio.